Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Manuel in App Entwicklung

Welchen Effekt hat die Amazon Taxierung auf die Kosten einer App?

Sicherlich haben Sie schon von der Direktive 2008/8/EC gehört, die von dem Ausschuss der Europäischen Union in Kraft gesetzt wurde. Besser bekannt als Amazon Taxierung, wurde sie ab dem 1. Januar in ganz Europa eingeführt. Dies hat direkten Einfluss auf die digitale Welt, da sie in jedem Land die Mehrwertsteuer festlegt. Ihr Ziel ist die Mehrwertsteuer nach dem Käufer zu richten, und nicht nach dem Verkäufer, wie es bisher geschah. Dies soll mögliche Fälle von ungerechter Konkurrenz verhindern, auch bei der Entwicklung und den Kosten einer App.

Das bedeutet, dass in Spanien die Entwicklung von mobilen Anwendungen, inklusive vieler digitalen Produkte, die wir günstiger kaufen können, nun teurer werden weil nicht mehr 15% Mehrwertsteuer bezahlt werden müssen, sondern die in Spanien gültigen 21% Mehrwertsteuer. In anderen Ländern werden sich die Preise für Produkte auf unterschiedlichste Weise verändern. Um abzuschließen, der Entwickler muss die Mehrwertsteuer für jede App bezahlen, abhängig von dem Land in dem der Käufer lebt.

Kosten-einer-App-amazon

Dieser Wechsel beeinflusst die Kosten einer App und in weiterer Folge die Entwicklung von mobilen Anwendungen und Entwicklungen von digitalen Inhalten. Der Endverbraucher wird das in einigen Produkten mehr bemerken als in anderen. Für E-Books müssen nicht mehr 3% Mehrwertsteuer bezahlt werden, sondern ab jetzt auch 21%. Bei den mobilen Anwendungen macht sich die Änderung nicht so bemerkbar, da sie von 15% auf 21% Mehrwertsteuer steigen, die in Spanien für diese Serviceleistungen bezahlt werden müssen.

DIE RECHNUNGSSTELLUNG FÜR DIE ENTWICKLUNG VON ANWENDUNGEN NACH DER AMAZON TAXIERUNG

Für die Entwickler oder Entwicklungsfirmen bedeutet das, dass sie ihre Preise nun sehr vorsichtig anpassen müssen, damit die Kunden nicht zu einem Preis kaufen müssen und die Kosten einer App die Downloadraten gefährdet. Der Fehler eine Anwendung zu teuer als vorgesehen zu verkaufen, könnte sich negativ auf die Mobile Marketing Strategie auswirken und das auf die etablierten Geschäftsmodelle und die Rückgewinnung der Investitionen von unserer mobilen Anwendungen. Diese Berechnung der Mehrwertsteuer ist auf alle Bezahlungen für Downloads und alle anderen Zahlungen, die in der App gemacht werden anzuwenden. Aus diesem Grund ist es ratsam, den Preis für unsere App anzupassen. In Spanien ist es ratsam den Preis zu senken, wegen des hohen Mehrwertsteuersatzes, wenn wir nicht wollen, dass der Preis für den Benutzer unattraktiv wird.

Der App Store hat seine Preise schon angehoben. Sie haben die Preise aufgerundet, wegen der ansteigenden Mehrwertsteuern durch das neue Gesetz. Die Erhöhung kostet den Benutzer zwischen 0,10 Euro und maximal 10 Euro. In der folgenden Tabelle können Sie sehen, wie sich die Erhöhung auf die Kosten der Apps auswirkt:

  • von 0,89 € auf 0,99 € (+ 0,10 €)
  • von 1,79 € auf 1,99 € (+ 0,20 €)
  • von 2,69€ auf 2,99€ (+0,30€)
  • von 3,59€ auf 3,99€ (+0,40€)
  • von 4,49€ auf 4,99€ (+0,50€)
  • von 5,99€ auf 6,99€ (+1,00€)
  • von 6,99€ auf 7,99€ (+1,00€)
  • von 8,99€ auf 9,99€ (+1,00€)
  • von 11,99€ auf 12,99€ (+1,00€)
  • von 13,99€ auf 14,99€ (+1,00€)
  • von 17,99€ auf 19,99€ (+3,00€)

Und so steigen die Erhöhungen bis auf maximal zehn Euro an, wie wir schon vorher geschrieben haben. Für die Apps und Videospiele von Cupertino, die teuersten in dem Onlinestore, die vorher 69,99 € gekostet haben, werden in Zukunft durchschnittlich 79,99 € kosten. Das ist natürlich nicht nur wegen des neuen europäischen Gesetzes, auch wenn es zum größten Teil dafür verantwortlich ist, auch Apple hat die Preise im neuen Jahr leicht angehoben. Durch diese Erhöhung sollen die Entwickler nicht einen Cent pro Download verlieren. Trotzdem werden wir damit konfrontiert, dass die Downloads weniger werden, durch den Preisanstieg, den am Ende der Kunde bezahlen muss.

Kosten-einer-App-amazon2

Es war das große Verkaufsvolumen von Amazon, das die Alarmglocken klingeln ließ und aus diesem Grund dieser Normative seinen Namen verliehen hat. Das multinationale Unternehmen mit Stammsitz in Seattle (USA), operiert in Europa von Luxemburg aus. Deswegen musste der spanische Kunde zum Beispiel bei seinen Einkäufen über das Internet bis jetzt nur 3% Mehrwertsteuer auf elektronische Lieferungen zahlen, aufgrund der Gesetze in dem Mikrostaat. Dieser Wechsel erlaubt dem spanischen Finanzamt 21% Mehrwertsteuer zu berechnen, wie auf elektronische Produkte im Gesetz festgelegt ist. Aus diesem Grund wird auch der Endpreis für den Verbraucher steigen. Besonders die Unternehmen und freiberuflichen Professionellen, die Apps in Rechnung stellen, müssen besonders darauf aufpassen.

KONSEQUENZEN DER AMAZON TAXIERUNG

Mit dieser Gesetzesänderung erwartet die spanische Regierung mindestens 300 Millionen € jährlich durch die Mehrwertsteuer zu erwirtschaften und die Fälle der unfairen Konkurrenz zu vermindern. Einige Unternehmen verkaufen ihre Produkte aus Ländern mit geringeren Steuersätzen, mit der Möglichkeit ihre Endverbraucherpreise zu senken.

Aber es sind nicht nur die Apps und die elektronischen Bücher betroffen. Auch andere digitale Produkte wie Banner, Einschreibung für digitale Leistungen und audiovisuelle Inhalte, wie Filme, Videospiele und viele andere, müssen ab heute 21% Mehrwertsteuer in Spanien bezahlen. Für die, die bis heute Produkte in ausländischen Geschäften (durch das Internet oder in einer App) gekauft haben, um einige Euro zu sparen, können diesen Trick nicht mehr benutzen, da die Mehrwertsteuer immer nach dem Käuferland berechnet wird. Dies müssen wir bedenken und unser Mobil Marketing dementsprechend ändern. Besonders die Monetarisierung unserer App muss definiert werden und dabei genau unterschieden werden, welcher Mehrwertsteuersatz aus welchem Land berechnet werden muss.

Kosten-einer-App-appstore

Wenn Sie Android App Entwickler sind, sollten Sie wissen, dass Google eine Plattformverfügung zur Verfügung stellt, um verschiedene Preise anbieten zu können. Abhängig vom Land in der Europäischen Union hat jedes Land seine unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze. Die Mehrwertsteuer, wie wir vorher schon geschrieben haben, ist nicht in allen Ländern gleich. Einige Länder haben Mehrwertsteuersätze unter 21%, wie Deutschland (19%) oder Malta (18%).

Kosten einer AppKosten einer App

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag