Home » App » Wie Sie mit Ihrer App Geld verdienen: kostenlose vs. bezahlte Apps

Wie Sie mit Ihrer App Geld verdienen: kostenlose vs. bezahlte Apps

Wie Sie mit Ihrer App Geld verdienen: kostenlose vs. bezahlte Apps

Derzeit verbringen wir bis zu 90 % der Zeit, in der wir unsere Mobiltelefone benutzen, mit Anwendungen. Daher ist die Frage „Wie verdient man Geld mit einer App“, sowohl durch eine kostenlose als auch durch eine kostenpflichtige App, zu einem Hauptziel für viele Unternehmen geworden. 

Der App-Markt wächst kontinuierlich und bis 2025 soll dieser Sektor einen Wert von nicht weniger als 226 Milliarden Dollar erreichen. Ein saftiger Happen, den kein Unternehmen auf dem Tisch liegen lassen möchte.

Index:

Bezahlte App vs. kostenlose App 

Heutzutage haben wir die Möglichkeit, unsere eigenen Apps zu erstellen, um Geld zu verdienen. Möglich ist dies durch kostenlose oder kostenpflichtige Apps. Eine Strategie ist nicht besser als die andere. Zu wissen, wie man sich entscheidet, ist jedoch wichtig, um keine Zeit und kein Geld zu verschwenden.

 

📚  Das könnte Sie interessieren: 7 enthüllte Geheimnisse bekannter App Unternehmen 

 

Kostenpflichtige Apps: 

Um diese nutzen zu können, müssen Sie eine Erstinvestition tätigen. Das sind Anwendungen, die uns direkt Geld einbringen, aber eine geringere Anzahl von Downloads haben. Schließlich gibt es Kunden, die nicht bereit sind, zu zahlen, ohne vorher ausprobiert zu haben, was Sie anbieten.

Ihre Kunden haben hohe Erwartungen, daher muss die Plattform perfekt funktionieren und Funktionen bieten, die ihren Bedürfnissen entsprechen.

Der Aufwand für Design und Entwicklung dieser Art von Apps ist hoch und ihre Möglichkeiten zur Monetarisierung sind eher begrenzt. 

Gratis-Apps:

Sie ziehen mehr Benutzer an und haben eine höhere Sichtbarkeit und Anzahl von Downloads

Auf diese Weise wird viel Feedback generiert, das zur Optimierung der Benutzererfahrung beiträgt. 

Sie sind weniger kostspielig in der Entwicklung, da sie mit etwas Einfacherem beginnen und basierend auf dem Feedback, das sie aus der Nutzung erhalten, verfeinert werden. Die Verbraucher dieser Anwendungen haben keine so hohen Erwartungen. 

Darüber hinaus bieten sie vielfältige Möglichkeiten der Monetarisierung

Wie verdient man Geld mit einer App: Möglichkeiten

In-App-Werbung

Bei der In-App-Werbung werden Anzeigen eingeblendet, üblicherweise durch Video-Belohnungen. Wenn der Benutzer eine Anzeige sieht, erhält er in der Regel Münzen oder ähnliches, mit denen er zusätzliche Level oder Funktionen freischalten kann.

Vorteile:

In-App-Werbung erreicht ein größeres Publikum als andere Medien. Es hilft auch, das Engagement zu messen und mehr Traffic zu generieren.  

Nachteile:

Dieses Modell ist nur bei Apps effektiv, die eine hohe Attraktivität für den Benutzer haben. Wenn unattraktive Anzeigen verwendet werden, werden sie komplett ignoriert und können sogar als negatives Nutzererlebnis angesehen werden, da sie die Sitzung unterbrechen. 

Smartphone und Geld
Smartphone und Geld. Quelle: Unsplash

Abonnements

Typischerweise bietet die App kostenlose Inhalte für einen Testzeitraum an und dann zahlen die Benutzer eine Abo-Gebühr für den uneingeschränkten Zugriff auf die Inhalte.

Vorteile:

Sie bieten verlässliche Einnahmen und sind Apps, die Nutzer anziehen, die sich an die Plattformen binden, die sie konsumieren. Diese Benutzer erstellen Feedback, welches Ihnen erlaubt, die App zu verbessern.

Diese Möglichkeit der Monetarisierung arbeitet mit reduzierten Preisen, die keine große Belastung für den Kunden darstellen.

Nachteile:

Es müssen regelmäßig neue Funktionen und weitere Inhalte hinzugefügt werden, um die App aktuell und interessant zu halten. Es erfordert auch ein gutes und effizientes Kunden-Support.

 

✏️  Empfohlener Artikel: Wie hoch sind die Kosten für App Entwicklungen?

 

In-App-Käufe

Dieses Modell macht aus Nutzern kostenloser Apps Konsumenten, und zwar auf eine Art und Weise, die nicht zu aufdringlich ist.

Es ermöglicht Ihnen, eine Vielzahl an virtuellen Objekten zu verkaufen, sowie das Benutzererlebnis zu verbessern. 

Vorteile:

Es handelt sich um eine Methode bei der man durch eine hohe Anzahl von günstigen Käufen große Gewinne erzielen kann, indem Nutzer in der App Edelsteine oder Münzen erwerben, die zum Erwerb von weiterführenden Leistungen verwendet werden.

Die Daten der Kunden sind bei Käufen innerhalb der Plattform sicher geschützt.

Nachteile:

Eine schlechte Abwicklung von Einkäufen kann zu negativen Bewertungen und verärgerten Benutzern führen. Außerdem müssen Sie die Verbraucher durch ständige Updates und neue Produkte an sich binden, damit sie weiter bereit sind, für In-App-Käufe Geld zu zahlen.

Der Aufwand in Design und Entwicklung ist hoch. 

Ebook 1 App Descarga

Freemium App

Freemium-Apps sind Anwendungen, bei denen die Benutzer die Anwendung herunterladen, ohne dafür zu bezahlen, aber begrenzten Zugriff auf die angebotenen Dienste haben. Wenn ihnen die App gefällt, haben sie die Möglichkeit für die weiteren Funktionen zu bezahlen. 

Vorteile:

Sie erzielen eine große Reichweite, weil sie kostenlos sind, sie bieten den Vorteil eines Abonnement-Modells und enthalten keine aufdringliche Werbung, die den Benutzer stören kann.

Nachteile:

Es kommt zu Umsatzschwankungen, da Registrierungen in der Anwendung nicht so zuverlässig sind wie im Abo-Modell. 

 

🔍  Lesen Sie weiter: Gründe für regelmäßige Updates einer App, um ihre KPIs zu verbessern

 

Verkauf von Daten

Handys werden in der Regel von einer einzelnen Person genutzt, so dass die Nutzung mit den täglichen Gewohnheiten des Besitzers zusammenhängt. Die Apps sammeln eine große Menge an Informationen, die sie dann an Unternehmen und Organisationen verkaufen können, die daran interessiert sind.

Vorteile:

Solche Daten sind ein nützliches Werkzeug, um die Bedürfnisse der Verbraucher zu erkennen, ihnen zuzuhören und diese Bedürfnisse den Unternehmen zur Verfügung zu stellen. So können sie z.B. die Verbraucher in Kaufprozessen segmentieren.

Es ist auch ein sehr profitables Monetarisierungs-Modell.

Nachteile:

Es ist in manchen Fällen schwierig, die Vertraulichkeit der Kundendaten zu wahren und die Sicherheit der Kundendaten zu gewährleisten.

Arbeiten mit Daten
Arbeiten mit Daten: Quelle: Pexels

Tipps zur Auswahl der besten Strategie

Wir listen drei Tipps auf, um die besten Strategien für Ihre App auszuwählen

App

Als Erstes müssen wir entscheiden, was die App bewirken soll. Das bedeutet, dass Sie festlegen müssen, welches Problem es löst und wie die App es erledigt. 

So können wir festlegen, welche Art der Monetarisierung am besten zu unserer App passt, da nicht alle Lösungen für alle Arten von Apps gleich gut funktionieren. 

Wettbewerber

Wettbewerbsforschung sollte eine Priorität sein. 

Durch das Analysieren anderer ähnlicher Anwendungen können wir herausfinden, was den Benutzern am besten gefällt, welche Aspekte verbessert werden müssen, um ein besseres Produkt anzubieten, und welche Monetarisierungsstrategien am weitesten verbreitet sind und wie sie genutzt werden. 

Benutzer

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt bei der Definition unseres Produkts, der uns bei der Wahl der Monetarisierungsstrategie helfen wird, ist die Untersuchung der potenziellen Kunden

Wir müssen das Profil der Nutzer durchleuchten: Mit Informationen wie Alter, Bedürfnissen, zeitliche Nutzung, wie viel sie bereit sind zu zahlen usw… Der Fokus liegt darauf, ein Produkt zu entwickeln, das unsere Ziele und die Bedürfnisse der Nutzer wirklich erfüllt.

Fazit 

Wie verdient man Geld mit einer App und auf welceh Art und Weise ist eine sehr wichtige Entscheidung, die nicht einfach zu treffen ist. Yeeply berät seit Jahren Unternehmen und Startups bei der Auswahl der besten Lösung für ihr Geschäft. Wenn Sie ein Projekt haben und wir Ihnen helfen sollen, sagen Sie uns kurz, was Sie brauchen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Proyecto App

[easy-social-share]