Home » Webseiten Entwicklung » Wie man ein attraktives Website-Angebot schrittweise erstellt
Wie man ein attraktives Website-Angebot schrittweise erstellt

Wie man ein attraktives Website-Angebot schrittweise erstellt

Die Erstellung eines guten Website-Angebots wirkt sich darauf aus, ob Sie einen neuen Kunden gewinnen oder nicht. Sie müssen in diesem Projektvorschlag zum Ausdruck bringen, was Ihre Idee ist. Das in einer Weise, die sich auf den Kunden auswirkt, aber gleichzeitig einen Mehrwert in der Zusammenarbeit mit Ihnen und nicht mit Ihrer Konkurrenz bietet.

Wenn Sie eine Agentur sind und einen wirkungsvollen Webdesign-Entwurf erstellen, zögern Sie nicht länger. Lesen Sie weiter, um für Ihre Kunden attraktiver zu werden.

MÖCHTEN SIE EINE WEBSITE ERSTELLEN? BESCHREIBEN SIE UNS IHR PROJEKT!

Wie ein attraktives Webangebot aussehen sollte

Um ein attraktives Webangebot zu erstellen, darf man nichts dem Zufall überlassen. Ihr Projektvorschlag sollte alle notwendigen Informationen enthalten, aber auch die Aufmerksamkeit des Kunden wecken

Denken Sie daran, dass es für Ihren Kunden üblich ist, mehrere Angebote zum Vergleich anzufordern, so dass Ihr Vorschlag auffallen sollte.

  • Achten Sie auf das Design. Er sollte nicht allzu sehr ablenken, aber dennoch attraktiv sein. 
  • Seien Sie prägnant. Verwenden Sie nicht zu viel Text. Machen Sie dennoch deutlich, was Ihre Entwürfe, die Bedingungen, Fristen, etc. sind.
  • Verkaufen Sie sich richtig. Was unterscheidet Sie von der Konkurrenz? Ein Augenmerk liegt auf Bedienbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Ein ausgezeichnetes Design. Kurze Lieferzeiten etc. Heben Sie Ihre Stärken im Angebot hervor, denn Details machen den Unterschied.
  • Antizipation. Wenn Sie bereits wissen, dass Ihre Kunden häufige Fragen haben, fügen Sie Ihrem Angebot einen FAQ-Bereich hinzu. Dies spart Ihnen Zeit und vermittelt Ihrem Kunden ein professionelles Bild mit Erfahrung.
  • Vergessen Sie nicht das Hosting und die Domain. Wenn Ihr Kunde den Internetauftritt von Grund auf neu startet, ist es üblich, dass Sie sich um die Neueinrichtung des Kunden kümmern. Aber wenn dieser bereits eine Website hat, haben Sie möglicherweise nicht die Zugriffsmöglichkeiten oder es können Konflikte mit dem vorherigen Manager auftreten. Stellen Sie sicher, dass es kein Problem damit gibt, und nehmen Sie einen Verweis in Ihrem Vorschlag auf.

Das könnte Sie interessieren: Warum Sie einen digitalen Partner für Ihr Unternehmen benötigen

Person schreibt auf plakat Layout
Quelle: Rawpixel

Elemente eines exemplarischen Website-Angebots

Im Laufe der Zeit werden Sie sich darüber im Klaren sein, welches Website-Angebot für Ihre Kunden am besten geeignet ist. Aber wenn Sie etwas falsches an Ihrem Webdesign-Entwurf feststellen, dann lesen Sie weiter. 

Wir haben alle Informationen, die in einem perfekten Websiten-Angebot aufgenommen werden müssen, zusammengefasst.

Zusammenfassung

Heutzutage liest man immer weniger. Und noch mehr, wenn es um E-Mails geht. Alle tendieren zum Überfliegen, daher ist es am besten, in ein paar Zeilen zusammenzufassen, worum es bei Ihrem Angebot geht und was der Mehrwert ist.

Unternehmensanforderungen

In der Regel haben Sie sich vor der Einreichung eines Websiten-Angebotes mit dem Kunden getroffen, um dessen Bedürfnisse zu ermitteln

Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die Ziele, die Sie umsetzen wollen, schriftlich festzuhalten, damit klar ist, dass Sie sich richtig verstehen.

Person tippt auf laptoptastatur und auf dem bildschirm ist ein programm mit der aufschrift new product abgebildet
Quelle: Pexels

Kundenbedürfnisse

Es scheint zwar als würden wir uns wiederholen, aber die Ermittlung der Kundenbedürfnisse ist der erste und wichtigste Schritt zur Erstellung eines attraktiven Website-Angebots. Häufig wünscht sich Ihr Kunde eine bestimmte Website und einen spezifischen Inhalt, aber wonach Kunden suchen, ist etwas anderes. Daher sollten Sie bei der Erstellung einer Website wissen, auf was Ihr Kunde Wert legt.

Die Lösung für Sie

Das Wichtigste kommt jetzt. Es ist an der Zeit, detailliert aufzuführen, woraus Ihr Webangebot besteht und wie Sie die Bedürfnisse des Kunden befriedigen werden. Es ist an der Zeit, aufzuzeigen, welche Aktionen Sie durchführen werden.

Darüber hinaus kommen Fragen bezüglich der Webarchitektur auf – Werden Sie bestimmte Tools verwenden? Handelt es sich um einen festen Preis oder gibt es Extras, die vertraglich fixiert werden sollen?…. Alles wird in Ihrem Vorschlag festgehalten.

Wenn Sie neben dem Design auch Dienstleistungen wie zum Beispiel ein SEO-Audit oder die Webpflege anbieten, sind das Extras, die Ihre Kunden mieten können und über den Aufgabenbereich des Webdesigns hinausgehen.

Das könnte Sie interessieren: Wie man mit einem internationalen Marketingplan neue Märkte erschließt

Laptop mit aufschrift user interface
Quelle: Rawpixel

Zeiteinteilung

Die Zeitschätzung ist für Sie einer der wichtigsten Punkte. Sie sollten wissen, wie man die Dauer der verschiedenen Phasen und Aufgaben des Webdesign-Projekts kalkuliert.

Im Idealfall sollten Sie jede Phase des Projekts angemessen abbilden: Voranalyse, Entwurfsskizzen, Entwicklung und Testphase. 

Wenn Sie nicht genau wissen, mit wieviel Zeit Sie in jeder Phase eines Projekts rechen, können Sie Tools wie Toggl oder Harvest verwenden, um die Dauer zu schätzen.

Sie und Ihre Kollegen sollten wissen, wie viel Zeit Sie für jede Phase und Aufgabe des Webdesign-Projekts aufwenden werden.

Investition

Es ist an der Zeit, über Geld zu sprechen. Die Art und Weise, wie man es anpackt, macht sehr viel aus! Wenn Sie es nicht “Kosten”, sondern “Investition” nennen, erhöhen Sie die Wertschöpfung auch mit Ihren Worten. 

Hier müssen Sie die durchzuführenden Aufgaben detailliert beschreiben und die Preise festlegen. Sie können dies auf allgemeine Weise tun oder jedes Element einzeln auflisten. 

Und denken Sie daran, dass Sie nicht nur die Entwicklung selbst einbeziehen müssen, sondern auch darüber nachdenken sollten, wie hoch die Kosten für die Webpflege sein werden und ob diese optional ist oder nicht.

frau sitzt vor bildschirm mit diversen abbildungen - links oben steht web design
Quelle: Rawpixel

Call to Action

Es ist an der Zeit, dem Kunden mitzuteilen, was er jetzt tun soll. Sie haben klargestellt, dass Sie bereit sind zu beginnen. Sie sollten Ihren Kunden erklären, wie sie vorgehen

Was müssen Sie tun, um den Vorschlag anzunehmen? Verfügen Sie über ein Online-Signatursystem? Oder vielleicht entscheiden Sie, dass es für den Kunden ausreicht, mit seiner Zustimmung per E-Mail zu antworten. Beschreiben Sie, wie der Kunde das Angebot akzeptieren kann. 

Anschließend muss die Zahlung erfolgen, um das Projekt zu starten. Akzeptieren Sie Online-Zahlungen über Plattformen wie PayPal oder müssen Kunden manuelle Banküberweisung tätigen?

Es ist Zeit die Abwicklung zu erklären. In der Regel wird eine Teilzahlung getätigt, um mit der Arbeit zu beginnen. Der Rest wird bei Lieferung des Endproduktes bezahlt. Sie bestimmen den Prozentsatz. Wir empfehlen als solcher 50%-50%.

Das könnte Sie interessieren: Professionelles Webdesign vs Website Templates

Finden Sie den besten Partner zur Erstellung Ihres Website-Angebots

Gelegentlich können Sie Angebote für einen Neukunden machen. Es kann aber auch sein, dass ein Bestandskunde, einen neuen Markt erschließen oder neue Dienstleistungen implementieren möchte, die im Prinzip nicht das sind, was Sie normalerweise tun.

Was ist in solchen Fällen zu tun? Wichtig ist immer, dem Kunden eine Antwort zu geben, damit er sicher sein kann, dass er auf Sie zählen kann. Und hierfür ist es besser, einen externen Entwickler mit Erfahrung in ähnlichen Projekten einzusetzen

Bei Yeeply sind wir darauf spezialisiert, Sie mit den Fachleuten und Entwicklungsteams zu verbinden, die am besten zu Ihrem Projekt passen. Wenn Sie einen digitalen Partner benötigen, zögern Sie nicht. 

Kontaktieren Sie uns und wir finden den richtigen Entwickler für Ihre Website!

Nueva llamada a la acción

Verfasst von

Yeeply
Yeeply

Yeeply ist eine Premium-Plattform, die sich auf die Entwicklung von Mobile Games und individuellen Websites spezialisiert hat.Seit 2012 vertrauen uns unsere Kunden die Entwicklung ihrer Projekte an, und wir arbeiten mit den besten zertifizierten Profis auf technischer Ebene: Entwickler von Mobile Games oder Web-Freelancer, große Softwareunternehmen und führende Agenturen. Erstellen einer App oder einer Website war noch nie so schnell, zuverlässig und sicher wie mit Yeeply!Veröffentlichen Sie Ihr Softwareprojekt auf Yeeply und lassen Sie sich von unserem Team durch den Prozess begleiten.