Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Manuel in App Entwicklung

Azure: App Entwickeln in der Cloud von Microsoft

Haben Sie schon einmal ein Mobile Game im Verlies einer Burg entwickelt? Oder auf dem Dach eines Hausboots eine App programmiert? Nein? Könnten Sie aber! “Cloud Computing” macht`s möglich. Azure von Microsoft ist eine Cloud, die einem nicht nur Flexibilität schenkt. Sie erlaubt auch ein schnelleres, effizienteres und angenehmeres App Entwickeln. Wir erklären Ihnen warum.

Azure ist eine Plattform, die von Microsoft entwickelt wurde. Die Cloud offeriert durch ihre Offenheit ganz neue Möglichkeiten für App Entwickler. Anwendungen sind in mehreren Orten gleichzeitig für Programmierer verfügbar und können von mehreren Menschen an unterschiedlichen Orten verwaltet werden. Dies geschieht mit einer erprobten Infrastruktur, da die Datencenter von Microsoft zur Verfügung stehen, mit denen auch Skype, Bing, Xbox und Office 365 arbeiten.

App-Entwickeln-azure

Microsoft Azure eignet sich deshalb so gut für App Entwickler, weil die Plattform nicht auf die Technologie von Microsoft beschränkt ist. Die Cloud erlaubt die Programmierung in jeder Sprache, mit jedem Framework und allen Tools, die man gebrauchen könnte. Durch die erhältlichen API REST und den SDKs ist es möglich, alle Lösungen auf der Plattform zu integrieren und das volle Angebot zu nutzen. Auf die gleiche Weise kann auch jede Anwendungen, egal welcher Größe, mit Leichtigkeit skaliert werden. Azure ist eine vollständig automatisierte Selbstbedienungsplattform, die innerhalb von Minuten alle notwendigen Werkzeuge zur Verfügung stellt. Es werden nur die Tools bezahlt, die auch genutzt werden. So verschwendet man bei der Programmierung keine Ressourcen.

Ein weiterer großer Vorteil der Cloud ist der Service von Microsoft. Der technische Support von Azure beschäftigt Ingenieure, die kontinuierlich die Funktionen überwachen. Zu 99,9% werden Anfragen zur Lösung von Problemen erfolgreich bearbeitet.

Serviceleistungen in Azure

Infrastruktur

Virtuelle Maschinen wie Windows Server oder Linux-Angebote können innerhalb von wenigen Minuten geöffnet werden. Außerdem stehen Funktionen wie Speicherungen, Sicherheitskopien und Netzwerke zur Verfügung, um die Infrastruktur zu vervollständigen.

App entwickeln

In Azure können viele unterschiedliche Anwendungen erstellt werden. Es können Weblösungen aber auch Mobile Apps programmiert werden. Die Bandbreite geht von einfachsten bis zu komplexen Anwendungen. Mit Hilfe der integrierten Funktionen werden Fehler beim App entwickeln vermieden und beste Ergebnisse sind möglich. Auch die Entwicklungskosten können mit dem Cloud Computing reduziert werden.

Speicherung und Datenverarbeitung

Dieser Service speichert alle Daten durch die SQL und NoSQL Verwaltung. Eigene Datenbanken können angezeigt werden, oder man arbeitet  an der Analyse der Bis Data, um bessere Informationen zu bekommen. Serviceleistungen wie dem Machine Learning erlauben Ihnen hier, Ihre Kunden besser kennenzulernen und die Lösungen zu verbessern.

Verwaltung und Zugriffsidentität

Azure verwaltet durch eine zentralisierte und einfache Zugriffsform, die die Identität durch die Lösung von Active Directory von Microsoft anbietet. Eine komplette Lösung in der Cloud, die ermöglicht, die Benutzerkonten zu verwalten, lokale Daten zu synchronisieren und den Einzelzugang zu Azure zu benutzen: Office 365 und hunderte von populären SaaS Anwendungen wie Salesforce, Workday, Concur, DocuSign, Google Apps, Box, ServiceNow, Dropbox und viele mehr stehen zur Verfügung.

Wie kann ich Azure testen?

Azure bietet eine Probe für einen Monat an, wobei man Funktionen im Wert von 150 Euro kostenfrei testen kann. In dieser Zeit können Sie uneingeschränkt jeden vorhandenen Service nutzen, bis das Kreditlimit ausgeschöpft ist. Wenn die 30 Tage vorbei sind, kann man die Plattform auf kostenpflichtig weiterhin nutzen oder die Einschreibung stornieren.

Für eine Registrierung benötigt man nur ein Microsoftkonto, vorher bekannt als Live IDs, und eine Kreditkarte. Letztere wird benötigt, um das neue Konto zu überprüfen wobei nichts abgebucht wird. So gehen Sie vor:

1. Gehen Sie auf die Seite von Azure und klicken Sie auf „Try for free“.

App-Entwickeln-azure1

2. Dann auf „Try it now“.

App-Entwickeln-azure2

3. Sie müssen die Session mit Ihrem Konto von Microsoft öffnen, um sich zu registrieren.

App-Entwickeln-azure3

4. Anschließend müssen Sie das Formular mit Ihren Daten ausfüllen und damit den Registrierungsprozess abschließen. Von diesem Moment an können Sie auf Ihre Einstellungsseite zugreifen, um mit Azure arbeiten zu können.

Folgende Dinge könnten Sie mit der Probeversion beispielsweise testen:

  • Zwei kleine Instanzen von virtuellen Maschinen in einem Monat ausführen.
  • 800 GB Daten auf einem Speicherkonto ablegen. Eine Webanwendung entwickeln.
  • Prüfen Sie durch den Cloud Service mit drei Server Rollen in mittleren Instanzen und 2S Aufgaben 10 Stunden am Tag an fünf Tagen in der Woche.
  • Eine Datenbank von 100 GB den ganzen Monat lang ausführen.

Einen Blog mit WordPress in vier Schritten in Azure anlegen.

Nachfolgend erklären wir, wie Sie eine neue Website erstellen können. In diesem Fall haben wir einen Blog mit WordPress ausgesucht; es ist aber auch simpel, diesen mit anderen Plattformen zu erstellen, wie Joomla, Media Wiki oder eigenen Entwicklungen mit Java, PHP, Phyton, Ruby, Node.js oder Net.

  • Wählen Sie: neu> Prozess > Webseite > aus Galerie
  • Unter den Vorschlägen können wir ein fertiges Produkt auswählen. Beispielsweise WordPress am Ende der Liste.
  • Wählen Sie einen neuen Namen für die Seite. Automatisch wird geprüft ob dieser frei ist. Wenn nicht, müssen Sie sich einen anderen aussuchen. Den Rest der Optionen lassen Sie wie sie sind, denn die Wahlmöglichkeiten benötigen Sie für die Probe nicht.
  • Nun wählen Sie den Namen der Datenbank für MySQL aus, die den Inhalt Ihres Blocks verwalten wird und akzeptieren die Konditionen. Damit haben Sie einen neuen WordPress Blog erstellt und können anfangen damit zu arbeiten.

App entwickeln

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag