Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Bezahlen mit dem Smartphone

Bezahlen mit dem Smartphone: Wie viele Weihnachtsgeschenke werden auf diese Art und Weise gekauft?

Bezahlen mit dem Smartphone war bis vor einigen Jahren es noch futuristisch und extravagant. Aber heute wissen wir, dass eine Welt ohne Geld und Kreditkarten real ist. Ein Kleid, ein Paar Schuhe oder ein Geschenk über eine App zu kaufen, ist bereits möglich und vor allem wird es immer sicherer. Dieses Jahr zu Weihnachten werden wir mit Sicherheit mehr und mehr von dem Phänomen wahrnehmen, dass Produkte mit Hilfe von Apps gekauft UND bezahlt werden.

Apps zum Bezahlen mit dem Smartphone

Apps zum Bezahlen mit dem Smartphone: Bezahlmethoden und Technologien

Wenn wir vom Bezahlen mit dem Smartphone und Apps sprechen, dann kann man den Sachverhalt in zwei verschiedene Kategorien gliedern.

  • Art der Bezahlung/ des Geldtransfers.
  • Technologie, um mit Ihrem Mobiltelefon die Bezahlung durchzuführen.

Bei der Art der Bezahlung kann man zwischen 3 Aspekten unterscheiden:

  • Apps, um in Geschäften zu zahlen.
  • Um Geld von einem Handy zu einem anderen Handy zu transferieren.
  • Apps zum Bezahlen per Telefonguthaben.

Der erste und dritte Typ (Apps, um in Geschäften zu zahlen und um per Telefonguthaben zu zahlen), sind die am meisten genutzten Möglichkeiten für Weihnachtseinkäufe. Aber dabei sollte darauf geachtet werden, dass diese Apps nur für Android und iOS und nicht mehr für Windows Phones verfügbar sein werden.

Die meist genutzten Methoden für die Bezahlung mit dem Smartphone

Die am meisten verwendeten Technologien zum Bezahlen mit dem Smartphone, sind die folgenden:

Near Field Communication (NFC)

Diese Art von Kommunikation, bekannt unter der Abkürzung NFC, basiert auf Kurzstreckenkommunikation. Es handelt sich um eine offene Plattform, die sich an Smartphones und andere mobile Geräte richtet. NFC hat die Möglichkeiten für kontaktlose Verbindungen enorm erweitert. Allerdings waren sich in der Vergangenheit viele Nutzer unsicher bei der Verwendung von NFC zum Bezahlen.

Es ist interessant festzustellen, dass kontaktlos „kein Kontakt“ bedeutet. Eben weil der Austausch von Information auf kurzer Distanz (4 cm) drahtlos möglich ist, sodass in wenigen Sekunden die Transaktion durchgeführt werden kann.

NFC funktioniert ähnlich wie die Technologie Bluetooth, welche auch ermöglicht, dass das Handy vom Kunden und das Kartenlesegerät im Geschäft miteinander kommunizieren können. Aber im Gegensatz zu Bluetooth setzt NFC eine Verfügbarkeit von SIM 4G NFC beim Smartphone voraus, damit die Technologie zum Einsatz kommen kann.

Heutzutage ist Bluetooth bereits veraltet, denn das Herunterladen einer App macht es möglich, eine Menge mobiler Zahlungen zu tätigen.

QR-Code

Die Abkürzung QR steht für „Quick Response“ und wird hauptsächlich von einigen Banken verwendet. Im Gegensatz zur traditionellen Barcode-Lesung, welche nur horizontal funktioniert, ist die Haupteigenschaft vom QR-Code, dass es in mehrere Richtungen ausgelesen werden kann.

Um mit Ihrem Mobiltelefon auf diese Weise zu bezahlen, müssen Sie nur den auf dem Ticket aufgedruckten QR-Code einfügen. Die Anwendung führt dann die Transaktion mit dem in der App verbundenen Girokonto durch.

Der Vorteil dieser Bezahlmethode mit Ihrem Mobiltelefon gegenüber NFC ist, dass Sie nur ein Smartphone mit Kamera benötigen und kein Smartphone mit NFC-Technologie. Und heutzutage ist es selten, dass ein Smartphone nicht mit einer Kamera ausgerüstet ist.

Apps: Bezahlen mit dem Smartphone

Apps zum Bezahlen mit dem Smartphone

Die bekanntesten Apps zum Bezahlen mit dem Smartphone, sind die folgenden:

Apple Pay

Apple Pay ist das Ergebnis aus der Kombination von Touch ID, Apple Wallet und der NFC-Technologie. Wo Google mit seinem Wallet versagt hat, konnten mit Hilfe von Cupertino einige Erfolge erzielt werden. Die Google-Technologie, die schon 2011 auf den Markt kam, war für diese Zeit zu neuartig und revolutionär. Damals gab es nur ein einziges Smartphone mit NFC-Technologie und nur wenige Geschäfte, die diese Bezahlmethode angeboten hatten.

Apple Pay, das im Lieferumfang des iPhone 6 und iOS 8 enthalten ist, ist Apples kontaktloses Bezahlsystem. Auf diese Weise können die Nutzer eines iPhones, einer Apple Watch oder eines iPads ihre Einkäufe direkt mit ihrem Mobiltelefon bezahlen. Dazu muss das Handy nur mit Hilfe der NFC-Technologie an das Kartenlesegerät gehalten werden.

Darüber hinaus verwendet Apple Pay eine spezifische Gerätenummer und einen eindeutigen Transaktionscode, um die Sicherheit der Services zu gewährleisten. Auf diese Weise werden die Kartendaten nicht in den Geräten oder auf Apple-Servern gespeichert.

Applikationen zum Bezahlen mit dem Smartphone

Paypal Mobile

Paypal Mobile ist die von Paypal entwickelte Anwendung, die es den Kunden ermöglicht, Geld zu senden, Zahlungen zu empfangen und Zahlungen online mit Ihrem Mobiltelefon zu tätigen. Es ist für Android und iOS verfügbar und die Bedienung ist denkbar einfach: Sie müssen einfach die Handynummer oder die E-Mail-Adresse der Person eingeben, an die Sie die Zahlung senden möchten.

Die Transaktion ist kostenlos, vorausgesetzt, dass Sie auf das Paypal-Guthaben zugreifen. Sie müssen jedoch eine Provision von 3,4% zahlen, zuzüglich einer Pauschalgebühr von 0,35€, wenn Sie eine mit dem Konto verbundene Kreditkarte verwenden. Außerdem bietet Paypal Mobile an, dass Sie eine Push-Benachrichtigung erhalten, wenn Sie Geld senden oder empfangen oder Einkäufe mit ihrem Handy tätigen und bezahlen. Über die App können Sie Ihr Guthaben, Ihr Bankkonto oder Ihre Karte verwalten.

Zu guter Letzt könnte für Sie wissenswert sein, dass es mit PayPal möglich ist, Weihnachtsgeschenke für Freunde und Familie direkt über die App zu verschenken.

Apps zum Bezahlen mit dem Smartphone

Vodafone Pay

Vodafone Pay ist der von Vodafone entwickelte mobile Bezahldienst. Sie können den Service benutzen, sofern Sie über ein Handy mit Android-Betriebssystem und die NFC-Technologie verfügen. Um mit Vodafone Pay zu bezahlen, muss ihr Handy nicht einmal geladen sein. Die Technologie funktioniert auch ohne Akku. Um mit Ihrem Handy zu bezahlen, halten Sie das Gerät einfach an das Kartenlesegerät des Geschäftes und der Kauf wird durchgeführt.

Diese Zahlungsmethode ist sicherer als die herkömmliche Zahlung, da es nicht notwendig ist, dem Händler die Bankkarte vorzuzeigen. Darüber hinaus erhalten Sie bei einer Zahlung eine Push-Benachrichtigung, die Sie über die Transaktion informiert.

Jiffy

Jiffy ist eine Anwendung zum Übertragen von Geld und zum Bezahlen mit Handys, welche verfügbar für iOS und Android ist. Um es zu aktivieren, müssen Sie ein Konto bei einer der Banken besitzen, mit denen die Applikation einen Vertrag vereinbart hat, und sich registrieren.

Nach dem Herunterladen der App und der Aktivierung des Dienstes ist es möglich, über die Bank die Handynummer mit der IBAN-Kontonummer zu verknüpfen. Sie sollten wissen, dass die andere Person die App nicht herunterladen muss, um Geld zu erhalten oder wenn Sie als Sender/ Käufer eine Zahlung an diese Person mit dem Handy über diese App tätigen. Das bedeutet, dass Jiffy das Potenzial hat, 34 Länder und mehr als 400 Millionen Kontoinhaber zu erreichen.

Heute ist es einfacher als je zuvor, Weihnachtsgeschenke zu kaufen, Ausgaben für das Abendessen aufzuteilen oder Geld an Ihre Kinder oder Freunde zu schicken. Das alles geschieht in Echtzeit, sicher und wo immer Sie wollen. Alles, was Sie tun müssen, ist Weihnachten auf die beste Art und Weise zu feiern, indem Sie stets die Augen für die neuesten Apps offenhalten.

Was kostet eine App