Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Julian Jänicke in App Entwicklung

Die Bedeutung von Prototypen beim App Entwickeln

Wer eine App entwickeln möchte, muss sehr viele Dinge beachten. Aber um Erfolg zu haben, muss jeder Punkt akkurat beachtet werden. Einer der wichtigsten Schritte im Entwicklungsprozess überhaupt ist die Präzisierung der Idee. Dies gilt wenn Sie ein Entwickler sind und die Idee eines Kunden umsetzen möchten genauso, wie wenn Sie eine Idee haben und eine Mobile App entwickeln lassen möchten.

Beim fixieren des UX, UI und IxD, bei der Bestimmung der benötigten Funktionen und überall, wo der Kunde eine einzigartige Lösung wünscht, ist es wichtig, ausreichend Zeit für die Erstellung von Mockups und Prototypen zu investieren. Die Entwicklung eines guten Prototyps ist recht aufwändig und verlangt einige Zeit.

Aber im Endeffekt ist es elementar, diese Zeit aufzuwenden, wenn man einen reibungslosen Entwicklungsprozess wünscht. Denn beim Prototyp können bereits Missverständnisse und Fragen zwischen Entwickler und Auftraggeber ausgeräumt werden. Insgesamt kann so einiges an Zeit, Mühe, Ärger und Geld gespart werden.

Der Schlüssel zum Erfolg: Ein guter Prototyp

Ein spanisches Sprichwort besagt: Beginne den Hausbau nicht am Dach! Auch beim App Programmieren gilt diese Weisheit. Um ein perfektes Ergebnis zu erhalten, muss ein solides Fundament stehen. D.h. Sie benötigen eine gut definierte Projektbeschreibung, bevor Sie auch nur eine einzige Zeile programmieren. Genau das ist das Mantra unseres Projektmanagers bei Yeeply.

“Es ist Zeitverschwendung zu programmieren, solange wir keinen Prototypen oder gute Mockups haben”.

Wenn die App Entwicklung startet, bevor ein Konzept steht, dass vom Entwickler und vom Kunden gleichermaßen geprüft und verstanden wurde, wird der Entwickler höchstwahrscheinlich im Nachhinein so gut wie jeden Screen der Mobile App ändern müssen. Dies bedeutet eine teure und unnötige Zeitverschwendung.

Doch auch wenn Entwicklungszeit immer Geld kostet, gilt die Devise: Langsam aber sicher. Oft stehen Entwickler und Kunden unter Zeitdruck. Aber meistens erreicht man genau das Gegenteil, wenn man versucht an den falschen Stellen Zeit einzusparen.

Darüber hinaus kann das Erstellen eines Prototyps das finale Ergebnis auch sehr bereichern. Mit relativ geringem Arbeitseinsatz kann der Kunde, aber auch der App Programmierer, ein Ergebnis sehen und gegebenenfalls Änderungen vornehmen, die ihm durch die Visualisierung der Idee überhaupt erst in den Sinn kommen. Oft erkennt man auch, dass einige Funktionen, die man sich vorher vorgestellt hat, gar nicht zielführend sind.

Bevor es weitergeht…

Bisher haben wir die Worte Prototyp, Mockup und Wireframe beinahe als Synonyme verwendet, obwohl es drei sehr unterschiedliche Dinge sind. Auch wenn wir uns in diesem Artikel auf Prototypen konzentrieren, weil sie aus den Mockups und Wireframes resultieren, möchten wir alle drei kurz vorstellen:

Wireframe – Wir können Wireframes als so etwas wie den ersten Schritt bezeichnen. Hier wird das Design und der Style festgelegt, in denen die App erscheinen soll. Außerdem enthält es eine visuelle Beschreibung, wie die Interaktion der App mit dem User ablaufen soll. Es ist sehr wichtig, das Wireframe sorgfältig auszuarbeiten, weil es das Gerüst der App Entwicklung darstellt. Doch stellt eine einfache Skizze bei weitem keine solide Basis dar, damit wir anfangen können zu arbeiten.

wireframes app entwickeln

Mockup – Ein Mockup wird erstellt, um die Struktur, die Informationen und den Inhalt einer App visuell und statisch zu zeigen. So bekommt ein Entwickler eine gute Idee der Vorstellungen eines Kunden, ohne dass so viel Arbeit investiert werden muss, wie bei der Erstellung eines Prototyps.

Prototyp – Wenn wir uns mit der Erstellung eines Prototyps beschäftigen, begeben wir uns schon ein wenig in den Entwicklungsprozess der Anwendung hinein. Hier verwenden wir ein geeignetes Tool, um dem Wireframe Leben einzuhauchen. Die Idee ist, dass wir eine einfache Darstellung der Interaktion programmieren, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie die geplanten Funktionen in der Mobile App einmal aussehen werden. Dies ist sehr nützlich, um die Usability zu testen.

prototype app entwickeln

Für jeden dieser Arbeitsschritte existiert eine Unmenge an Programmen, die wir verwenden können, wie wir Ihnen in früheren Artikeln bereits gezeigt haben.

Die wichtigsten Punkte beim Prototypen

Natürlich geht jeder Entwickler auf seine eigene Art vor, wenn er ein Projekt vorbereitet. Außerdem sind Kunden auch immer unterschiedlich weit im Planungsprozess, wenn sie App Entwickler kontaktieren. Dennoch möchten wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Punkte aufzählen, die beim Planungsprozess eine Rolle spielen:

  • Bei der Erstellung eines Mockups ist es sehr wichtig, die Aktionen aufzuzeigen, die auf jedem Screen vollzogen werden können. Beispielsweise muss bestimmt werden, was geöffnet wird, wenn der User mit der App interagiert, indem er einen Button drückt. Vielleicht startet ein Video, das GPS des Geräts wird in Anspruch genommen, oder es öffnet sich einfach ein Bild. Auch muss entschieden werden, auf welche Weise ein Button bedient wird: per tippen, ziehen oder wischen?
  • Ein Schlüssel für ein erfolgreiches App Projekt ist es, ganz zu Beginn zu definieren, welche Funktionen in der App benötigt werden. So können unnötige Verzögerungen während der Entwicklung vermieden werden.
  • An der Usability muss von Anfang an gearbeitet werden und während der gesamten App Entwicklung muss sie im Auge behalten werden. Eine Idee kann noch so gut sein, wenn dieser Punkt nicht passt, werden User die App sofort abstrafen!
  • Bestimmen Sie gleich am Anfang die Farben, oder wenigstens einen Farbbereich, in dem die App erscheinen soll. Immer unter Beachtung der eigenen Marke oder des eigenen Unternehmenslogos, falls so etwas existiert.

 app design & app entwickeln

Die häufigsten Fehler

Wie so oft passieren auch bei der Planung eines App Projektes Fehler, die das Projekt verzögern. Im Folgenden möchten wir Ihnen die häufigsten Fehler aufzählen.

  • Einer der häufigsten Fehler vieler Kunden ist die extreme Fokussierung auf das Design zu Beginn der Entwicklung. Die kleinen Details des Designs können noch eingestellt werden, wenn die Entwicklung schon weiter vorangeschritten ist. Es ist natürlich wichtig, eine ungefähre Ahnung vom Design zu haben. Aber man sollte Anpassungen gegenüber immer offen sein.
  • Oft werden von Kunden, die keine genaue Vorkenntnis haben, aber eine App entwickeln lassen möchten, wichtige Funktionen vergessen, die die App besitzen muss. Umso wichtiger ist es, dass der Entwickler die Idee des Kunden genau kennt. So kann er auf notwendige Funktionen hinweisen.
  • Wenn der Entwickler dem Kunden ein Mockup präsentiert, sollte er offen für Modifikationen durch den Kunden sein.
  • Man sollte nie davon ausgehen, der Kunde hätte einen technischen Hintergrund. Die Kunden auf unserer Plattform kommen fast immer ohne jegliche Vorkenntnisse im Bereich der Mobile App Entwicklung zu uns. Versuchen Sie als Entwickler so einfach und detailliert wie möglich die Funktionen und die Arbeitsweise der App zu erklären und seien Sie sehr sorgfältig bei der Erstellung eines Mockups und des Prototyps. Denn mit deren Hilfe kann ein Laie am besten erkennen, was der Programmierer machen wird.

Mobile App entwickeln

Sobald der Kunde mit dem Prototypen oder dem Mockup vollständig zufrieden ist, können wir mit der harten Entwicklerarbeit beginnen.

Der Prototyp ist der Referenzpunkt für den Programmierer und den App Designer während der Entwicklung. Wir haben somit einen roten Faden, an dem wir uns entlang hangeln können. Durch den Prototypen können sich Entwickler einige auftretende Fragen selbst beantworten, ohne dass sie hierfür den Kunden kontaktieren müssen.

Was ist mit Euch? Wie startet Ihr mit der Entwicklung? Welche Tools benutzt Ihr für Mockups und Prototypen? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

app entwickeln

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag