Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Manuel in App Entwicklung

Die Google Brille ändert die Form das neue Jahr zu sehen

Es gibt viele Anwendungen die die Google Brille im Jahr 2014 Willkommen hießen.

Aktuell haben sich die mobilen Technologien in eine große Hilfe in den täglichen Leben für Millionen Personen weltweit konvertiert. Smartphones und Tablets sind unverzichtbare terminale, die die Erledigung multipler Aufgaben vereinfachen. Trotzdem, die Zukunft wie wir sie uns vorgestellt haben nähert sich und eine neue Serie von Geräten wird den Benutzern angeboten: die wearable devices (tragbaren Geräte), terminale die getragen werden und unter ihnen sticht die Google Brille heraus.

In kurzer Zeit, werden wir die mobilen Geräte nicht mehr in unseren Taschen tragen, sie werden Teil unserer Bekleidung werden, wie Sonnenbrillen oder unser Lieblingshemd. Möglicherweise ist das beste Beispiel für den Wechsel in der mobilen Technologie die Google Brille. Der Gigant aus Mountain View hat schon wieder den Markt revolutioniert mit diesen neuen Gadget, dass im Laufe des Jahres 2014 erhältlich sein wird.

google-brille-1

Zeit dem Sergey Brin – Mitgründer von Google – den ersten Prototyp der Google Brille letztes Jahr im April in einem Event in San Francisco vorgestellt hat, wurden unzählige Gerüchte über dieses neue Gerät verbreitet, auch wenn es noch nicht für das große Publikum erhältlich ist, haben diese intelligenten Brillen ein Großteil der Informationen im Mobilbereich von Google eingenommen. Tatsächlich existieren schon einige Anwendungen, die sich exklusiv auf die Google Brille beziehen.

Außer den Apps von Google – wie Google Maps oder Gmail -, haben andere große Unternehmen ihre Hilfe für dieses Gerät angeboten. Evernote, Facebook und Twitter möchten Teil der Zukunft werden und haben ihre Präsenz bei den tragbaren Geräten von Google angekündigt. Auch andere App Programmierer wollen auch einen Platz in dem Depotsystem für Anwendungen haben und haben schon angefangen zu arbeiten. So ist es der Fall mit Croiders, das erste spanische Entwicklungsunternehmen, das Zugriff auf einen Prototyp der Google Brille hat. Dieser Umstand hat Ihnen erlaubt, das erste Werkzeug EmowAr zu entwickeln, die erste App für die erweiterte Realität oder Glassters OCR, die erste Anwendung für die Google Brille, die Blinden erlaubt zu lesen.

Ohne Frage, hat die Google Brille nicht ihren Ruf durch das wachsende Ecosystem der Anwendung die sich um sie drehen erlangt. Vergangenen Juni hat Dr. Pedro Guillen, Serviceleiter der Traumatologie der Cemtro Klinik in Madrid, die weltweit erste Operation mit der Google Brille gemacht. Der Eingriff wurde online an dutzende professionelle Mediziner gesendet, die Ihnen erlaubte den chirurgischen Prozess zu beobachten und zu studieren. Mit diesem Ereignis steht fest, dass die Googlebrille nicht nur ein Element für das tägliche Leben präsentiert, sondern sich auch für eine große Anzahl von spezialisierten Anwendungen in anderen Umfeldern eignet.

google-brille-2

Es ist klar, das die Google Brille eine neue Form repräsentiert, wie Mobiletechnologie konsumiert wird. Angefangen das wir uns in Kontakt halten mit unserer Familie bis die neuesten Nachrichten zu bekommen: Börsennachrichten, Informationen von Smartphones, das Wetter, usw. Trotzdem ist es immer noch zu früh um zu wissen ob sie in ein paar Jahren die Tabletts und die intelligenten mobilen Telefone ablöst. Im Moment kann man nur abwarten bis zu ihrer Einführung in 2014, um zu wissen wie das Publikum sie akzeptiert und weitere nähere Vorhersagen machen zu können.

Die Pros und Contras für die Entwicklung von Anwendungen für die Google Brille

Die ganze Welt kennt die Brille von Google. Trotz der ganzen neuen Technologie stoßen wir schnell auf die Pros und Contras. In diesem Fall auf die Notwendigkeit der Entwicklung neuer Anwendungen für die Google Brille.

Mit dieser neuen Hightech Brille hat Google uns bewiesen, das wir das gleiche machen können, wie mit unserem intelligenten mobilen Gerät oder Smartphone, aber ohne unsere Hände zu benutzen, nur mit unserer Stimme. Am Anfang stießen wir auf einige Ähnlichkeiten mit der Siri von Apple, eine Funktion des iPhones, die erlaubt dem Telefon Fragen zu stellen, die das Telefon beantwortet ohne auf den Bildschirm tippen zu müssen.

Vorteile und Pros der Google Brille

Der größte Vorteil der Google Brille ist es, offensichtlich, dass Sie nichts mehr machen müssen, einfach nur sprechen. Die Brille macht alles für Sie,einfach nur mit lauter Stimme die Befehle geben oder einfach nur OK zu sagen um das Menü zu öffnen, um Fotos und Videos zu machen. Fotos in sehr guter Qualität mit fünf Megapixeln oder Videos in hoher Auflösung mit 720 p.

Sie ist komfortabel zu tragen, sehr leicht und aus Plastik und Titan gemacht. Sie wiegt gerade einmal 50 g, deswegen ist sie auch so leicht zu tragen. Das macht sie nicht nur sehr komfortabel zu tragen, sie ist auch sehr delikat. Sie hat ein hervorragendes Stimmenerkennungssystem. Ein System an der Schläfe nimmt die Vibrationen beim sprechen auf und konvertiert sie fast perfekt und mit minimalen Fehler, wenn sie versucht zu verstehen was wir mit lauter Stimme gesagt haben.

Ihre kleiner und sehr nah an den Augen befindlicher Bildschirm zentriert die Aufmerksamkeit der Google Brille, auf dem man sehr klar die erhaltenen Nachrichten, das Menü, usw., erkennen kann. Der größte Teil seiner Attraktivität liegt an dem großen Potenzial das sie hat. Zum Beispiel können Sie jede Sache aufnehmen: angefangen bei den Feuerwerk in ihrer Stadt an einem Feiertag bis zu der Festnahme die ein Polizist vornimmt.

Einige Nachteile der Google Brille

Einige kontroverse Punkte und worüber sich die Personen beschwert haben, die die Google Brille ausprobiert haben, ist das die Batterie nicht lange aushält. Sie hält nur für ungefähr 5 h aus, sie kann durch den USB Anschluss aufgeladen werden, der sich hinter dem Ohr an der CPU befindet.

Im grellen Licht verliert der Bildschirm an Sichtbarkeit, was es viel schwerer macht zu sehen was auf ihm dargestellt wird. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Helligkeit nicht eingestellt werden kann, sowie keine anderen Einstellmöglichkeiten (zum Beispiel Bluetooth zu deaktivieren) angeboten werden, obwohl sie als mobiles Android System entwickelt wurde.

Diejenigen, die sie ausprobiert haben, beschweren sich über fehlende Funktionen und Anwendungen. Es ist klar das dieses Gerät Videos aufnehmen und Fotos machen kann, auch sind Videogespräche (Hangouts in Google +) möglich, aber unsere mobilen Telefone können noch viel mehr.

Außer Google plus und Google Maps fehlen adaptierter Anwendungen für die Google Brille, auf die man warten muss bis sie für das breite Publikum erhältlich ist.

Schwierigkeiten macht es auch sie einzupacken. Abgesehen davon dass sie aus sehr leichten flexiblen Material hergestellt wurde, kann man sie nicht knicken. Man benötigt ein bisschen Platz um sie einzustecken und sie muss gut geschützt aufbewahrt werden, da sie sehr delikat ist.

https://de.yeeply.com/projekt-veroffentlichen

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag