Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Julian Jänicke in App Entwicklung

Eine wirklich fesselnde Spiele App erstellen!

Ein guter Code reicht nicht aus, um eine gute Spiele App erstellen zu können. Wenn Games für mobile Geräte entwickelt werden, ist es wichtig, sich mit seiner Zielgruppe identifizieren zu können, um Apps zu kreieren, die den User fesseln. Oder, wie es im Jargon der Marketer heißt, ein “Engagement” oder eine Loyalität der User zu erreichen.

Als App Entwickler stehen uns viele Werkzeuge zur Verfügung, mit denen wir Aufmerksamkeit beim Nutzer erregen können. Aber wir müssen dabei aufpassen, den User nicht zuzuspammen. Es ist immer eine Abwägung zwischen fesseln und nerven.

Spiele-App-erstellen

Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir auf unserer Plattform schon viele Spiele Apps mit großem Erfolg entwickelt. Nun möchten wir unsere Erfahrungen mit Euch teilen und drei wichtige und effektive Techniken vorstellen, mit denen man großartige Spiele erschaffen kann.

A. Die Macht von Nachrichten

Die Nutzung von Push-Benachrichtigungen wird von Kunden oft gar nicht in Betracht gezogen. Dabei gibt es kaum ein anderes Werkzeug, mit dem man so einfach und schnell Aufmerksamkeit erzielen kann. Durch Benachrichtigungen kann man gezielt auf Besonderheiten hinweisen, Informationen darbieten und werben. Oft sind genau diese Nachrichten der perfekte Schlüssel, um die User an die Anwendung zu binden.

Was sind Push-Benachrichtigungen?

Die Push-Technologie ist eine Form der Kommunikation, welche auf die mobilen Geräte eine Nachricht sendet. Die User erhalten eine Art Alarm, wodurch Sie auf Neuigkeiten hingewiesen werden. Das besondere Merkmal dieser Technologie ist, dass der Server immer einseitig agiert. Ob der User möchte oder nicht – die Nachricht erscheint auf seinem Gerät.

Wie können Push-Benachrichtigungen helfen, das Engagement zu steigern?

Obwohl die Technologie nur in eine Richtung arbeitet, eignet sie sich gut, um auf das Verhalten von Usern zu reagieren. Wenn der User beispielsweise das Spiel eine Zeit lang nicht geöffnet hat, können wir ihn daran erinnern, die App wieder zu verwenden. Man kann ihn auch durch Angebote in diese Richtung bewegen. Zum Beispiel können dem User “neue Leben” o.ä. angeboten werden. Dies funktioniert, weil die Push-Nachrichten auch versendet werden können, ohne dass die App geöffnet werden muss. Dies unterscheidet Push maßgeblich von anderen Kommunikationswegen in eine App.

Was sind Pop-ups?

Ein Pop-up oder Pop-up-Fenster sind neue Screens, die plötzlich auf dem Bildschirm des Endgeräts erscheinen. Im Fall von Mobile Games erscheinen aus dem Nichts Hinweise, Werbung oder ähnliches, die per Klick eine Aktion auslösen.

Wie können Pop-ups helfen, das Engagement zu steigern?

Pop-ups werden in der Spiele Entwicklung oft verwendet, um auf Fehler aufmerksam zu machen. Beispielsweise bei der Anmeldung, wenn der Anmeldename oder das Passwort falsch eingegeben werden. Auch wenn Zugriff auf bestimmte Funktionen (z.B. Kamera oder GPS) gewährt werden muss. Manchmal werden Pop-ups verwendet, um die Nutzungsbestimmungen bestätigen zu lassen.

Am häufigsten aber werden Sie dafür genutzt, die Nutzer dazu aufzufordern, die App im App-Store zu bewerten. Zum einen kann somit die Loyalität des Users getestet werden, zum anderen ist dies ein wertvolles Werkzeug für eine erfolgreiche App Store Optimization (ASO). Darüber hinaus können Pop-ups natürlich dazu verwendet werden, um auf Neuigkeiten bezüglich der App hinzuweisen. In einigen Games kann man zum Beispiel in kurzen Zeitfenstern bestimmte Boni erstehen (gratis Turniere, gratis Upgrade usw.). Dazu sollte das Pop-up einen Button enthalten, womit man direkt diese Services buchen kann.

Eine weitere Option ist es, den Usern durch ein Pop-up die Möglichkeit zu bieten, das Mobile Game direkt in den sozialen Netzwerken zu teilen. Auch damit kann die Loyalität des Nutzers gut getestet werden und man erhält eine kostenlose Marketingmaßnahme.

B. Preis, Bonus und Items

Eine hervorragende Möglichkeit die User an die eigene Anwendung zu binden, ist es, dem User etwas dafür zu geben, dass er regelmäßig seine Zeit in die App investiert. Wer eine Spiele App erstellen möchte, wäre fahrlässig, auf dieses Instrument zu verzichten. Denn insbesondere bei Spielen funktioniert ein solches Belohnungssystem sehr gut. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Vorstellbar sind zum Beispiel Preise oder Medaillen, die der Spieler gewinnt, sobald er eine bestimmte Stufe erreicht hat, Bonusfunktionen, sobald ein Ziel erreicht ist, oder auch spezielle Items, die dem Spieler geschenkt werden, wenn er ein Level abgeschlossen hat. Es hat sich bewährt, dem Spieler jeden Tag virtuelles Geld oder andere Credits zu schenken, wenn er die App öffnet. So schafft man es auf ganz einfache Weise, den User immer wieder in die App zu “locken”.

Spiele App erstellen

Wenn die Mobile App einen eigenen Shop besitzt (wie bei Clash of Clans, Candy Crush oder Bubble Witch Saga), kann man einige Produkte aus diesem Shop kostenlos anbieten, wenn der Spieler regelmäßig die App nutzt, oder bestimmte Stufen im Spiel erreicht. Oder man verschenkt zu festgelegten Zeitpunkten Boni, zum Beispiel zu:

  • Halloween
  • Weihnachten
  • Neujahr
  • Ferien
  • Valentinstag
  • Karneval
  • Geburtstag der App

C. Rankings und Wettbewerbe

Der wohl effizienteste Weg, einen Spieler an ein Game zu fesseln, ist der Wettbewerb. Im Allgemeinen werden Spiele genutzt, weil Freude beim User entsteht, wenn er Erfolge verzeichnen kann. Vor allem das Messen mit anderen Usern ist ein sehr attraktives Merkmal von Spielen, über die man online mit anderen User interagiert. Ein weltweites Ranking sorgt dafür, dass jeder User permanent ein Ziel vor Augen hat – sich im Ranking zu verbessern. Außerdem sorgt ein direkter Wettbewerb zwischen real existierenden User für Spannung und eine Rivalität. So will sich jeder User verbessern, was zu längeren und häufigeren Nutzungen führt.

Planung der Loyalität vor dem Spiele App Erstellen…

Es ist nicht einfach, sich gleichzeitig über die Gestaltung des Games und die Planung der User Loyalität zu machen. Aber schon bei der Erstellung der ersten Mockups sollte man die oben genannten Punkte und Optionen im Auge behalten. Die Maßnahmen für ein hohes Engagement sind nur erfolgreich, wenn sie perfekt zum Spiel passen – und andersherum! Ein Spiel muss von Anfang an im Hinblick auf Downloadzahlen und auf die Nutzungsdauer entwickelt werden. Nur treue Spieler sind gute Spieler, wenn es darum geht, ein langfristig erfolgreiches Spiel zu entwickeln.

Laut Google geben weniger als 5% aller Spieler Geld für In-App Käufe aus. D.h. dass weniger die Anzahl der User eine Rolle für den Entwickler spielt, als vielmehr die Verbundenheit des User zu seiner App. Folgende Formel beschreibt den richtigen Gedankengang, wenn man eine ökonomisch erfolgreiche Spiele App erstellen möchte:

Engagement = Einkommen + ROI

Obwohl nicht jeder Benutzer automatisch zu Umsatz führt, so haben wir doch mit einer hohen Loyalität und hohen Downloadzahlen alle Voraussetzungen, um mit Mobile Apps Geld verdienen zu können.

Letztendlich bedeutet eine Planung der Kundenbindung in Bezug auf ein Mobile Game nichts anderes, als die klare Definition eines Businessplans für das mobile Projekt. Die Entwicklung des Spiels zu beginnen, nachdem der Businessplan definiert wurde, macht die Arbeit für das gesamte Team einfacher.

…und Anpassung nach der Entwicklung

Verlierst Du loyale Spieler? Die Nutzer sind treu, aber ignorieren die Benachrichtigungen? Überdenke Deine Strategie!

Es existiert leider keine Zauberformel die uns verrät, was von den Usern angenommen wird. Ab einem gewissen Punkt funktioniert es nur über die Trial-and-Error-Methode.

Befrage deine Analyse App und studiere das Verhalten Deiner User genau. Prüfe, an welcher Stelle die Nutzer die App verlassen und welcher Part nicht genügend Attraktivität erzeugt, um die Anwender im Spiel zu halten. Häufige Fehler sind:

  • Spamming: Zu viele oder schlecht platzierte Pop-ups wirken nur als Spam und haben einen extrem negativen Einfluss auf die Nutzungsdauer einer App.
  • fehlende Information: Oft werden Anwendungen verbessert und es wird viel Arbeit in die Weiterentwicklung investiert. Doch wenn der User darüber nicht ausreichend informiert wird, verpufft die Wirkung. Im schlimmsten Fall verlassen ehemals treue User die App, weil sie die Neuerungen nicht verstehen.
  • fehlende Updates: Natürlich muss eine Anwendung regelmäßige Updates zur Verfügung stellen, um neue Anreize zu schaffen und an neue Versionen der Betriebssysteme angepasst zu werden. Aber auch für die ASO sind Updates wichtig, damit die App nicht automatisch in den Rankings der App Stores sinkt.
  • falsche Marketingstrategie: Das Marketing muss immer auf die einzelne Anwendung abgestimmt sein. Aber es gibt einige Standardmodelle, die man verwenden kann. In unserem Blog könnt Ihr viele hilfreiche Artikel zum Mobile Marketing finden.

Dies waren unsere Tipps für eine fesselnde Spiele App. Wenn Ihr Fragen habt, Anregungen äußern wollt, oder komplett anderer Meinung seid: Diskutiert mit uns im Kommentarbereich!

spiele app erstellen

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag