Home » Trends & Skills » Lollipop Android 5.0: Was ist neu beim Android App Erstellen?

Lollipop Android 5.0: Was ist neu beim Android App Erstellen?

Eine Neuigkeit, die sich wie ein Lauffeuer in der Mobilfunkbranche und unter den Entwicklern mobiler Anwendungen verbreitet, ist die Veröffentlichung der neuen Version des Betriebssystems von Google. Android 5.0 Lollipop erwartet uns in einem neuen Gewand, welches viele an den Stil und das Design von Apples Betriebssystem iOS erinnern wird. Erfahrt in unserem Blog, was neu ist beim Android App Erstellen mit Lollipop.

Trotz vieler Gemeinsamkeiten zwischen dem neuen OS von Google und iOS sind wir ĂŒberrascht vom Systemupdate, welches uns Google zur VerfĂŒgung stellt. Neben der Integration einiger neuer Funktionen begeistern uns vor allem die sicherheitstechnischen Verbesserungen. Das am hĂ€ufigsten durch Malware angegriffene Betriebssystem ĂŒberhaupt, nimmt mit diesem Update vielen Kritikern den Wind aus den Segeln.

Lollipop bringt einige neue Features mit, die Sie bereits mit dem Nexus 6 und Nexus 9 genießen durften. Neuere Modelle hat Google bereits mit Lollipop 5.0 ausgeliefert. Aber auch mit Ă€lteren Android GerĂ€ten mĂŒssen Sie nicht mehr lange warten. In den nĂ€chsten Wochen werden Sie Ihr Betriebssystem aktualisieren können.

android maennchen haelt lollipop

Was ist neu beim Android App Erstellen?

Die meisten Änderungen von Android 5.0 wirken sich nicht unmittelbar auf die Entwicklung von mobilen Anwendungen aus. Trotzdem muss bei der Erstellung des Designs oder bei der Programmierung von Prototypen einiges beachtet werden. Beispielsweise sollte die Funktion fĂŒr Energieeinsparung zumindest bei sehr großen Apps beachtet werden.

 

Ebook 5 Checklist App

Die wichtigsten Neuerungen durch Lollipop:

  • Energiesparen: Eine der Verbesserungen des Systems ist die Integration des Energiesparmodus. Ab jetzt ist dieser Standard auf Android GerĂ€ten. Diejenigen, die ihr Smartphone den ganzen Tag bei sich tragen (also alle), werden die neue Funktion zu schĂ€tzen lernen, da nun in den allermeisten FĂ€llen auf die Verwendung externer Batterien oder auch auf stĂ€ndiges Aufladen verzichtet werden kann.
  • Sperren von Apps: Eine sehr nĂŒtzliche Innovation, die hĂ€ufig und zu Unrecht in Rezensionen oft untergeht, ist die Möglichkeit zum Sperren einzelner Apps. Mit diesem Feature können Sie eine einzelne Anwendung auf dem Bildschirm per PIN-Code vor unbefugten Zugriff schĂŒtzen. Man kann auch das gesamte GerĂ€t sperren und nur einige wenige Apps ausnehmen. Sehr sinnvoll fĂŒr alle, die beispielsweise ihren Kindern das Smartphone zum herumspielen ĂŒberlassen, aber nicht versehentlich den Chef anrufen möchten. Auf diese Weise kann man auch jugendgefĂ€hrdende Inhalte selbst unzugĂ€nglich machen und alles andere unberĂŒhrt lassen.
  • Smart Entsperren via Bluetooth: Eine weitere Neuheit, die sehr nĂŒtzlich fĂŒr den Benutzer sein kann. Es ist die Möglichkeit, Zubehör, das ĂŒber Bluetooth verbunden ist, konfigurieren zu können. Wenn man sich mit dem Zubehör in der NĂ€he der Schnittstelle befindet, so kann das Zubehör verwendet werden, ohne das man die Schnittstelle entsperrt.
  • Backup und Daten Anwendungen: Es ist endlich da! Das Fehlen dieser Funktion war lange ein großer Nachteil Androids gegenĂŒber iOS. Mit Lollipop verschafft Google schließlich Abhilfe und bietet die Möglichkeit, Backups von Anwendungen und Daten zu machen.

notizheft mit schloss

  • Ändern der Benachrichtigungen: Das ist eine der wichtigsten und sichtbarsten VerĂ€nderungen, die der Benutzer wahrnehmen wird. Hier muss bei der Entwicklung auch am genauesten hingeschaut werden, weil diese Änderung sich am unmittelbarsten auf die UX auswirkt. Beim Android App Erstellen sollten Sie also die verĂ€nderte FunktionalitĂ€t in Hinblick auf die Gestaltung und die Benutzerfreundlichkeit beachten. Im Prinzip kann mit dieser Funktion eine PrioritĂ€t fĂŒr jede Anwendung eingestellt werden. So können die User bestimmen, welche Apps sich auf welche Weise melden, wenn es neue Informationen gibt. Die Möglichkeiten bei der Programmierung sind vielfĂ€ltig. Von „nicht stören“ bis zu Alarmbenachrichtigung ist alles machbar.
  • Multiscreen: Die neue Funktion, die hĂ€ufig als das Highlight an Lollipop bezeichnet wird, ist der Multiscreen. Diese Funktion kennt man schon von Tablets. Doch jetzt ermöglicht es Google, auch auf Smartphones mehrere Screens gleichzeitig zu verwenden. So können mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Profilen zum selben Zeitpunkt auf ein Android GerĂ€t zugreifen.
  • Löschen vom Remote-Terminal: Der Lokalisierungsservice unseres Google-GerĂ€ts wurde ebenfalls verbessert. Nun können wir nicht nur sehen, wo wir uns mit unserem GerĂ€t befinden, sondern wir können, wie oft verlangt, auch den Standort löschen.
  • Bildschirm: Android 5.0 Lollipop können wir mit einem doppelten Fingerdruck auf den Touchscreen starten, sofern das von der Hardware unterstĂŒtzt wird. Und es kann derart konfiguriert werden, dass das Mobiltelefon sich einschaltet, wenn es aufgehoben wird, ohne dass irgendeine Taste auf dem Terminal berĂŒhrt werden muss.

 

Sicherheit: die StÀrke von Lollipop

Die Sicherheit eines Betriebssystems ist immer ein Ă€ußerst wichtiges und sensibles Thema. Immer hĂ€ufiger tĂ€tigen die Benutzer Geldtransaktionen von mobilen GerĂ€ten aus. Mit der Angabe der Bankverbindung und weiteren persönlichen höchst schĂŒtzenswerten Informationen. Der wirkungsvolle Schutz der Daten ist nicht nur immenes wichtig – es ist auch ein bedeutendes Verkaufsargument.

Bei der Betrachtung der Sicherheit von Android reicht es nicht, sich nur Lollipop anzuschauen. Viele sehr bedeutende Sicherheitsupdates hat Google bereits mit der EinfĂŒhrung von SELinux auf den Weg gebracht. Vor einem Jahr ist es so gelungen viele wichtige SicherheitslĂŒcken in den installierten Mobile Apps zu schließen. Dies ist geglĂŒckt, weil Android im Management der verschiedenen Abschnitte des OS PrĂŒfungen von Rechten eingefĂŒgt hat. Nun muss jede Anwendung einige Filter von SELinux durchlaufen und alle Rechte nachweisen, wenn sie geöffnet wird.

Nun wurden die Verbesserungen durch SELinux in die neue Version von Android integriert. Damit steht fest, dass Lollipop das sicherste Betriebssystem von Google aller Zeiten ist. Neben den anderen Aspekten ist es insbesondere die erhöhte Sicherheit, die uns ĂŒberzeugt und von der wir denken, dass sie auch auf dem Markt sehr gut ankommen wird.

smartwatch tablet smartphone

Wenn Sie fĂŒr Lollipop eine Android App erstellen möchten, können Sie mit diesen Informationen sofort loslegen. Ihre Anwendung wird hervorragend zu Lollipop passen! Google hat bereits die SDK Lollipop zur VerfĂŒgung gestellt, womit es fĂŒr einen App Entwickler bereits jetzt möglich ist, das neue Betriebssystem nicht nur zu erkunden, sondern auch mit dem Programmieren zu starten.

Wenn Ihr als App Programmierer einige Punkte, wie den verbesserten Energiesparmodus, die Benachrichtigungsfunktion usw. beachtet, solltet Ihr keine Probleme bekommen. Es ist sinnvoll, auch bestehende Apps an die neue Version von Android anzupassen, um von den Verbesserungen, insbesondere denen der Sicherheit, profitieren zu können.

Proyecto App