Home » Marketing » Was ist Neuromarketing und wie kann man es in Unternehmen anwenden?

Was ist Neuromarketing und wie kann man es in Unternehmen anwenden?

Was ist Neuromarketing und wie kann man es in Unternehmen anwenden?

In einem mit Angeboten gesättigten Markt, in dem verschiedene Unternehmen den gleichen Bedarf decken, ermöglicht uns das Neuromarketing die Schaffung neuer Faktoren, die unsere Produkte hervorheben.

Diese Art von Marketing nutzt unsere primären Instinkte, um unsere Kaufentscheidungen zu beeinflussen. In einer Logik dominierten Welt, scheinen die Dinge verrückt zu sein. Unbestreitbar ist jedoch, dass sie funktionieren. 

Index

Was ist Neuromarketing?

Neuromarketing ist eine spezielle Form des Marketing, die eine Reihe von wissenschaftlichen Techniken und Kenntnissen anwendet. Das bedeutet, dass Neurowissenschaften angewendet werden, um  das Verhalten eines Kunden zu untersuchen, zu erklären und vorherzusagen. 

Das Ziel ist es das Unterbewusstsein des Konsumenten anzusprechen, um seine Entscheidungsfindung während des Einkaufs zu beeinflussen. 

In diesem Video können Sie weitere Informationen über deren Funktionsweise erfahren: 

Vorteile des Neuromarketing

Das menschliche Gehirn lässt sich in zwei Teile unterscheiden. Die eine Hälfte verarbeitet bewusste bzw. rationale Informationen, während die andere Hälfte das Unterbewusstsein, sowie Emotionen und Gefühle verarbeitet. 

Neuromarketing ist mithilfe objektiver Daten in der Lage, Reaktionen zu messen, die in unseren unbewussten Teil auftreten, wenn sich Elemente der Umwelt wie Licht, Farben oder Gerüche verändern. 

So können wir entdecken, wie sich diese Elemente auf die Ebene der vermeintlich bewussten Entscheidungsfindung auswirken. Dabei werden Methoden wie Magnetresonanztomographie (MRT), der Magnetoenzephalographie (MEG) oder der Elektroenzephalographie (EEG) verwendet. 

All diese zusätzlichen Informationen über die unbewussten Reaktionen können nicht durch traditionelle Marketingmedien gesammelt werden. So sind wir mithilfe den neuen Technologien in der Lage, bessere Entscheidungen in unserer Produktstrategie zu treffen. 

Einige Vorteile von Neuromarketing:

1.     Erhöhung Konversionsrate

Anstatt zu vermuten und auszuprobieren, können wir durch Neuromarketing genau die Elemente optimieren, die den Kauf auslösen. Das spart Zeit und generiert schneller Umsatz.

2. Anpassung Value Proposition

Ihre Website hat nur wenige Sekunden Zeit, um den Verbraucher von Ihrer Value Proposition (wer Sie sind, was Sie tun und warum die Leute bei Ihnen kaufen sollten) zu überzeugen. Neuromarketing kann uns helfen, die Web-Präsenz zu optimieren und die Konversionen voranzutreiben.

3. Optimierung des Warenkorbs

Die Verbraucher sind bei Kaufentscheidungen stets unschlüssig Die Angst die falsche Entscheidung zu treffen, wird nicht immer durch die Rückgabegarantie oder kostenloser Lieferung gemildert.

Wenn wir die Zweifel des Unbewussten kennen, so können wir die Zahl der Abbrüche verringern und die Konversionen um bis zu 30% steigern.

 

?  Weiterlesen | 7 entscheidende Trends um einen erfolgreichen Online-Shop zu erstellen

 

4. Abgestimmte Verpackung

Das Neuromarketing misst sehr gut die Reaktion des Verbrauchers auf Design-Merkmale (Farbe, Bilder oder Schriften).

Beispiel: matt-beige Chipspackungen funktionieren im Gegensatz zu Hochglanztüten mit bunten Bildern besser, weil neutrale Verpackungen als natürlicher empfunden werden und beim Kauf keine Schuldgefühle auslösen.

Beispiele von Unternehmen, die Neuromarketing anwenden

Unternehmen  wissen durch Techniken der Marktrecherche, was der Konsument denkt und wie er handelt. Dazu werden übliche Techniken wie Umfragen, Fokusgruppen und Interviews verwendet. Sie sind dazu in der Lage, das Verhalten des Konsumentes durch Fragen und Observationen zu analysieren. Diese Informationen allein reichen jedoch nicht mehr aus.  

Aus diesem Grund fühlen sich Marken wie Coca-Cola, Hyundai und Ebay  dazu gezwungen, bei der Bewertung ihrer Produkte stets neue Ansätze zu verfolgen. 

?? Hier sehen Sie den Volkswagen Werbespot, der dank einer Neuromarketing-Studie vor einigen Jahren den Super Bowl gewann.

Wir können die Unternehmen, die Neuromarketing anwenden, in drei Gruppen aufteilen: 

1- Unternehmen, die auf  Neuromarketing-Dienstleistungen spezialisiert sind und Ihre Service und Studien für Marken anbieten.

Sie führen verschiedene Studien durch, um Aspekte einer Marketingstrategie, wie z.B. Werbekampagnen, ein Produkt oder seine Verpackung, auf emotionaler und kognitiver Ebene zu analysieren.

2- Unternehmen, die die notwendigen Technologien zur Durchführung dieser Neuromarketing-Studien entwickeln und verkaufen.

Sie entwickeln Technologien und Programme, die sich mehr auf den Einsatz in der Marktforschung, als in der Gesundheit fokussieren. Die Messung und Analyse physiologischer und verhaltensbezogener Reaktionen ist unkompliziert und ergibt wertvolle Informationen für Marketing und Kommunikation.

3- Unternehmen, die sowohl Forschung für Marken anbieten als auch (technische) Unterstützung, damit sie diese selbst durchführen können.

Sie sind in der Lage, beide Dienstleistungen anzubieten, um alle Bedürfnisse eines Unternehmens abzudecken.

Einige Unternehmen, die Software für Marktforschung entwickeln, sind Bitbrain, iMotions oder NeuroFocus

Wie Sie Neuromarketing in Ihre Marketingstrategie anwenden können. 

Aus zahlreichen Studien zu dem Thema, haben sich einige „Tricks“ ergeben, die wir in unserer eigenen Marketingstrategie umsetzen können: 

1. Eine einfache Sprache verwenden

Einfache Schriften mit konstanter Breite und nicht zu vielen Akzenten funktionieren besser als etwas, das zu auffällig ist. Je leichter es zu lesen ist, desto besser wird es funktionieren.

2. Sagen Sie dem Zuschauer, was er zu tun hat.     

Wenn Sie möchten, dass sich der Konsument ein Paar Schuhe ansieht, dann eignet sich eine Werbung mit einer Frau, die genau dies tut. Der Aufruf und die Demonstration des Handelns verstärken dessen unbewussten Akt.

3. Geben Sie begrenzte Optionen

Das Angebot von zu vielen Optionen ist kontraproduktiv, da es den Verbraucher überfordert. Es ist besser, ihnen die Wahl zwischen einigen wenigen Optionen zu lassen.

4. A/B-Tests durchführen

Wenn Sie eine Kampagne starten, sollten Sie die Sprache, die Farben oder die Zahlungsschritte testen, um zu sehen, auf welche Optionen Ihre Konsumenten gut ansprechen.

5. Erzählen Sie interessante Geschichten

Eine der besten Möglichkeiten, jemanden etwas zu vermitteln, ist, ihm eine Geschichte zu erzählen. Es kann den Verbrauchern helfen, eine positive Assoziation mit Ihrer Marke zu entwickeln.

 

? Vielleicht interessiert Sie auch | Die besten Beispiele für Digital Branding in Technologieunternehmen

 

Fazit

Nach allem, was wir wissen, ist eines klar: um im Markt mithalten zu können,  müssen Unternehmen personalisierte Strategien an die Bedürfnisse und Erwartungen der Konsumenten anpassen. 

Diese Personalisierung erfordert, den Kunden auf einer viel tieferen Ebene zu kennen, als es Umfragen, Fokusgruppen oder Beobachtungen erreichen können.

Die Zukunft der Werbung besteht aus der Kombination von traditionellen Methoden mit Neuromarketing. Wenn Sie beide Techniken miteinander kombinieren, dann erlangen Sie einen umfassenden Blick des Konsumenten. Dies wird helfen, die Konversionen signifikant in die Höhe zu treiben. Wir vermuten, dass so noch lange über sie gesprochen werden wird.

Proyecto Marketing