Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Julian Jänicke in App Entwicklung

Diese Profis brauchst Du für Deine App Entwicklung

Jeder begeisterte Smartphone-, Tablet-, oder Wearable-User hatte schon eine Idee für eine eigene App Entwicklung. Oft bleibt es beim Gedanken „Wie cool wäre es, wenn es die App XY gäbe…“. Doch einige passionierte Tech-Freaks (wie wir) gehen einen Schritt weiter und befassen sich ernsthaft mit der Entwicklung einer Mobile App. Doch wie sieht der Entwicklungsprozess überhaupt aus? Klar! Am Anfang steht die Idee. Wir sollten natürlich immer davon überzeugt sein, dass die Idee gut ist – ansonsten können wir das Projekt gleich vergessen.

Allerdings kann jeder eine Idee in eine App verwandeln. Eine wirklich erfolgreiche App verlangt uns aber viel mehr ab, als eine Idee zu programmieren! Zuallererst benötigen wir einen perfekten Schlachtplan. Ein App Projekt muss perfekt vorbereitet sein, bevor die Programmierung beginnt. Oft sind unsere Kunden erstaunt, wenn Sie erfahren, dass bei komplexen Projekten die Entwicklung einer Mobile App schon lange begonnen hat, bevor auch nur eine einzige Codeline geschrieben ist. Wenn Du so weit gekommen bist, dass Du Deine Idee auf dem Papier schon in einen Businessplan übersetzt hast, ist es an der Zeit, den Entwickler für Dein Projekt zu finden, der am besten zu Dir und Deiner App passt. Denk‘ daran, dass Dir auf der Online-Plattform Yeeply mehr als 100 zertifizierte und geprüfte Entwickler aus über 40 Ländern zur Verfügung stehen. Unser Team berät Kunden in 6 verschiedenen Sprachen und betreut jedes einzelne Projekt vom ersten Strich mit dem Bleistift bis zum Launch im App Store (oder sogar darüber hinaus).

App Entwicklung

Wenn Du unsicher bist, wie teuer die Entwicklung Deiner App sein könnte, laden wir Dich ein, unser Online Tool waskosteteineapp.com zu verwenden. Nach der Beantwortung einiger einfacher Fragen weißt Du, was eine App kosten kann.

Sobald Dein Projekt vorbereitet ist, wirst Du wahrscheinlich beginnen, Dir Angebote von App Entwicklern, App Designern und anderen Profis einzuholen. Hier stehen Dir generell zwei Wege offen: Erstens kannst Du einzelne Leute einstellen, mit denen Du ein Team bildest. Dieser Weg ist selbstverständlich sehr kostenintensiv und lohnt sich nur für die größten Projekte. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Projekt an Freelancer oder Entwicklerteams outzusourcen. Hierbei kannst Du einen Auftrag erteilen und am Ende das fertige Produkt erhalten.

In diesem Artikel zeigen wir Dir, welche Experten Dein Team besitzen sollte, beziehungsweise welche Profis Bestandteil des Teams sein sollten, welches die Entwicklung Deiner App für Dich übernimmt und wie Du Dein Projekt vorantreibst.

STARTPHASE: Vor der App Entwicklung

Der wichtigste Schritt zu Beginn Deines Projekts ist die Präzisierung Deiner Idee. Vielleicht bereitet Dir die Anfertigung eines Projektplans Schwierigkeiten, weil die technische Umgebung neu für Dich ist. Dann solltest Du darüber nachdenken, einen Projektmanager zu installieren. Dies kann sich sehr positiv auf den gesamten folgenden Entwicklungsprozess auswirken.

Die Definition des Projekts muss immer einen ausgereiften Businessplan beinhalten. Die technischen Anforderungen können mit einem Entwickler besprochen werden. Aber eine große Investition, die eine App Entwicklung bedeutet, muss mit einem professionellen Businessplan beginnen. Wenn Du selbst kein Experte bist, würden wir Dir immer empfehlen, diesen Teil an einen Profi abzugeben, damit Dinge wie Marktanalyse, Wettbewerbsanalyse, Monetarisierungsstrategie, Finanzierungsplan und ROI auf einem soliden Fundament aufbauen.

ENTWICKLUNGSPHASE: Entwickel Deine App!

Wenn es in die heiße Phase Deines Projekts geht, benötigst Du weitere Partner an Deiner Seite. Diese Experten sollten die App Entwicklung unterstützen:

  • Das Entwicklerteam: Die Jungs (oder Mädchen) die Dein Projekt von einer Skizze über einen Prototypen bis hin zu einer voll funktionsfähigen Mobile App transformieren. Wichtig ist vor allem, dass die Skills der Entwickler zu Deinem Projekt passen. Es gibt Experten, die hervorragende native Apps herstellen, die aber die falschen Ansprechpartner sind, wenn Du eine Web-App brauchst. Dein Projektmanager ist derjenige, der Dich bei der Auswahl der Entwickler unterstützen kann. Er kennt die Anforderungen an die Entwickler und kann das passende Team auswählen. Eine wichtige Variable ist darüber hinaus, dass die Chemie stimmt. Die Entwicklung einer mobilen Anwendung nimmt oft viele Monate in Anspruch und ist ein sehr dynamischer Prozess. Das heißt, Du wirst eng mit dem Entwickler zusammenarbeiten und Ihr werdet Euch immer wieder abstimmen müssen.

App Entwicklung

  • Der Projektmanager: Noch einmal: Spare nicht an der falschen Stelle! Der Projektmanager ist derjenige, der Dein Projekt überwacht und sorge dafür trägt, dass Ressourcen effizient eingesetzt werden können. Bei Yeeply arbeitet das internationale Team fortlaufend an Projekten als Projektmanager mit. Wir sind jede Woche mehrere Stunden mit einem einzelnen Projekt beschäftigt. Als Experten wissen wir, dass die Arbeit des Projektmanagers am Ende des Tages über den Erfolg der Mobile App entscheiden kann.
  • Die Designer: Das Design ist einer der bedeutendsten Bestandteile einer Mobile App. Hier kann sich die eigene Anwendung von anderen Apps auf dem Markt auf den ersten Blick abheben. Immer wieder gibt es Kunden, die uns sagen, sie wollen das Design allein gestalten. Einige Entwürfe sind auch immer sehr von Vorteil; allerdings gehören zum App Design mehr als bunte Bilder! so muss zum Beispiel das User Interface professionell geplant werden und die Entwicklung einer hervorragenden UX ist eine Wissenschaft für sich. Es ist daher dringend anzuraten, mindestens einen Designer in die Entwicklung einzubinden.

PHASE DES LAUNCHES: Die App unter die Leute bringen

Die Programmierungsphase kann einem manchmal vorkommen als würde sie nicht enden wollen. Aber keine Sorge! Es dauert häufig einfach lange, alle Funktionen zu testen, Fehler auszubessern und wieder zu testen. Das Wichtigste ist, eine App mit möglichst wenigen Bugs zu veröffentlichen. Es ist besser, den angedachten Veröffentlichungstermin um einige Wochen zu verschieben, als eine fehlerhafte App zu launchen, die schlechte Bewertungen erhält und User vergrault.

Doch in dieser Zeit musst Du nicht tatenlos zusehen, wie die Programmierer und Designer arbeiten. Es gibt eine Menge zu erledigen, um den Launch vorzubereiten. Du solltest von Anfang an eine gute ASO im Auge behalten. Außerdem benötigt jedes erfolgreiche Projekt sowohl Online als auch Offline eine gut definierte Marketingstrategie, um die Mobile App bekannt zu machen. Auch die Analysetools, die wichtig sind, um das Verhalten der User zu dokumentieren und zu verstehen, sollten bereits eingestellt sein.

  • Marketing-Experten: Der Verantwortliche für das Marketing wird viel vorbereiten müssen, um den Launch der App zum Erfolg werden zu lassen. Aber auch im Anschluss an die Veröffentlichung wartet einiges an Arbeit auf ihn. Der Erfolg der implementierten Marketingstrategie muss fortwährend überprüft und angepasst werden. Insbesondere die ASO ein Fulltimejob!
  • Spezialisten für Mobile Marketing: Das Mobile Marketing, welches durch die App funktionieren soll, determiniert maßgeblich den ROI. Wenn das Mobile Marketing erfolgreich sein soll, so muss laufend überprüft, angepasst und optimiert werden. Ein einfaches Beispiel ist die Bannerwerbung innerhalb der App. Hier muss beobachtet werden, wie die User auf diese reagieren und was verbessert werden kann. Vielleicht ist die App besser gerüstet, andere Werbeformen zu transportieren?
  • Kommunikationsexperten: Spezialisten für Kommunikation sind für einige Projekte von herausragender Bedeutung. Wenn Deine App darauf abzielt, eine eigene Community zu schaffen, in Social Media geteilt zu werden oder sich anderweitig viral zu verbreiten, so muss dies an die Zielgruppe gelangen. Eventuell lohnt es sich, neben einem Marketer auch einen Kommunikationsbeauftragten zu installieren, der sich mit der Zusammenarbeit mit Medien auskennt. Ein gutes Beispiel ist die App Wallapop, einem virtuellen Second Hand Shop. Solche Apps können nicht erfolgreich sein, wenn die breite Öffentlichkeit nichts davon mitbekommt.

App Entwicklung

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag