Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Manuel in Interviews

Federico Lopez Smartaxi: „Es ist für Taxifahrer erforderlich eine mobile App zu entwickeln“

Die mobile App Smartaxi nutzt neue Technologien und die Künstliche Intelligenz.

Federico Lopez, ein Doktorand mit der Erfahrung als Generaldirektor in Montebalito, einem Unternehmen das an der Madrider Börse notiert ist, fing an Arbeiten zu schreiben über die Analyse und Prognose von Daten, die auf neue Paradigmen der Artificial Intelligence angewendet werden können, um große Datenmengen zu bestimmen, die Auswirkungen auf die Preise im E-Commerce haben und auf Umsatzprognosen. Im November 2010 hatte Federico seine Arbeit formalisiert und schuf den Open Innovation-Workshop, um Prozesse zu optimieren, Dienstleistungen und Märkte mit hohem Mehrwert mit Hilfe künstlicher Intelligenz Werkzeuge zu verbessern, um bessere Vorhersagen zu generieren und sie universell zugänglich und nutzbar zu machen.

mobile App - federico-Lopez

Wie kamen Sie auf die Idee für die mobile App Smartaxi?

Im Jahr 2011 machte ich den Master in Datenanalyse, mit der Verbesserung der Entscheidungsprozesse der Polytechnischen Universität von Valencia, wo ich Valeria Zaytseva, eine Expertin für Big Data, kennen lernte. Gemeinsam beschlossen wir einen Weg zu suchen, um alle unsere Erkenntnis auf etwas das praktisch und nützlich war anzuwenden. Wochenlang diskutierten wir die vielen Optionen, aber am Ende konnten wir nicht etwas wirklich Originelles finden, bis Bruno in unser Leben kam. Bruno ist ein Taxifahrer und einen Tag in einem zufälligen Gespräch über unsere Arbeit, fragte er, ob es möglich wäre, zu wissen, wo die Kunden sind. Beide sagten wir Ja und dort wurde Smartaxi geboren.

Wie funktioniert die mobile App?

Taxifahrer laden die Anwendung in ihr Telefon und jedes Mal, wenn sie einen Service in Anspruch nehmen, tragen sie dies ein. Auf diese Weise können wir mit ihren Informationen und den Informationen der Rest der Fahrer, eine Heatmap erstellen, die den Zustand von Angebot und Nachfrage anzeigt, generieren. Mit GPS-Punkten der Taxis von Smartaxi in unserem Netzwerk und Algorithmen der künstlichen Intelligenz, können wir vorhersagen, was in Echtzeit geschehen wird. Die Karte wird ständig mit Daten von Nutzern aktualisiert, die die mobile App geöffnet haben, während sie arbeiten.

Alles, was der Fahrer braucht, ist ein Smartphone oder Tablet und Zugang zum Internet.

mobile App - pantallazo-app

Warum haben Sie sich für eine mobile App und nicht für ein anderes System entschieden?

Die Tatsache, dass wir in Echtzeit überall hinkommen, war sehr wichtig.

Was ist die Strategie, damit Smartaxi Geld verdient?

Die Anwendung verfügt über ein Monatsabonnement, mit einer viralen Verbreitung.

Welche Vermarktungsstrategie haben Sie benutzt?

Die Strategie basiert im Wesentlichen auf Vereinbarungen mit den wichtigsten Partnern und viralen Strategien.

Welche Methode verwenden Sie, um sich im mobilen Markt zu positionieren?

Unser Ansatz ist eine Nische, Taxifahrer, aus diesem Grund positionieren wir uns nicht im mobilen Markt.

App-Entwicklung: Das ist der Verbrauch von mobilen Anwendungen in Spanien

Der Verbrauch von mobilen Anwendungen in Spanien stellt einen Aufwärtstrend dar.

Es gibt viele Berichte und Studien, die die Bedeutung, die mobile Anwendungen in der ganzen Welt erreicht haben zu offenbaren. Prognosen dieser Publikationen machen aus diesem Markt eine gute Investitionsmöglichkeit für die Zukunft weltweit. Vor kurzem hat Yeeply eine Infografik entwickelt, die den Verbrauch von mobilen Anwendungen in Spanien wiederspiegelt, mit den Daten aus einer Umfrage in Zusammenarbeit mit Feebbo, der führenden Online-Marktforschung Agentur.

Überblick

Eine der aufschlussreichsten Umfragedaten zeigt, dass mehr als 90% der spanischen mobilen Anwender ein Gerät mit 3G oder Wi-Fi-Verbindung nutzen. Spanien ist das Land von Android: 57% der mobilen Geräte in unserem Land arbeiten mit dem Google Handy-Betriebssystem. Etwas abgeschlagen sind iOS mit 13%; Blackberry, das weiterhin dritte Handy-Betriebssystem mit 12%; und Windows Phone, das nur noch einen Anteil von 4% hat.

Der Einsatz von mobilen Geräten bei den Befragten teilt sich auf: Anrufe und Chats (95%), E-Mails abrufen (83%) und Interaktion in sozialen Netzwerken (76%) sind die Aktivitäten, die am meisten mit den Geräten ausgeführt werden.

Verbraucher und die Marken

Mobile Anwendungen können einer der besten Verbündeten für Marken sein, wie die Erhebung über den Einsatz von mobilen Anwendungen widerspiegelt. 57% der Befragten sind der Ansicht, dass ihre Lieblings-Marke eine mobile App haben muss, um ihre Kunden zu erreichen. Tatsächlich empfehlen 64% sie durch soziale Netzwerke. Diese Prozentzahlen zeigen, dass die Verbraucher empfänglich für Kommunikationsunternehmen sind, die dies durch dieses Werkzeug erreichen wollen.

Aber was suchen Benutzer in diesen Anwendungen? Etwa 80% benutzen sie für die Suche nach Angeboten und Aktionen, durch die sie Waren und Dienstleistungen zu einem günstigeren Preis erwerben können. Und viele von ihnen kaufen etwas über die mobile App, fast 60% nutzen Anwendungen um ihre Produkte zu erwerben.

Aber es gibt ein Leben jenseits der Marken. Am Arbeitsplatz ist die Verwendung von mobilen Anwendungen auch beliebt und erreicht eine große Penetration. Mit internen Management-Anwendungen, die ihre Aufgaben für 92% der Befragten erleichtern, gelten bei Unternehmen als sehr nützliche Arbeitshilfen. Allerdings zeigt uns diese Erhebung über den Einsatz von mobilen Anwendungen noch einen signifikanten Anteil: 49% nutzen diese Anwendungen, um ihre Arbeit vorzubereiten, wenn sie sich nicht an ihrem Arbeitsplatz befinden oder außerhalb ihrer Arbeitszeit.

mobile App

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag