Home » Marketing » Geld verdienen mit Apps - die besten Strategien

Geld verdienen mit Apps – die besten Strategien

Geld verdienen mit Apps funktioniert nur mit der richtigen Strategie. Bei der Entwicklung von mobilen Anwendungen ist der finanzielle Erfolg einer der wichtigsten Aspekte.

Eine kĂŒrzlich durchgefĂŒhrte Studie von ABI Research besagt, dass der Markt fĂŒr mobile Apps im Jahre 2013 27 Milliarden US-Dollar umgesetzt hat. Andere Statistiken reden von 38 Milliarden US-Dollar! Diese Zahlen reichen aus, um zu zeigen, wie wichtig der Markt von mobilen Apps geworden ist. Heute werden Apps zunehmend als wichtige Einnahmequelle und als lukratives Investment betrachtet. Allerdings ist ein finanzieller Erfolg durch die Entwicklung einer App kein SelbstlĂ€ufer.

Zurzeit existieren zahlreichen Wege, eine Mobile App zu vermarkten. Grob lassen sie sich in zwei verschiedene Gruppen einteilen. Auf der einen Seite stehen Anwendungen, fĂŒr die die User Geld zahlen mĂŒssen, um sie herunterladen zu können. Auf der anderen Seite befinden sie die Apps, die gratis heruntergeladen werden können.

Geld verdienen mit Apps: welche Strategie bietet den meisten Profit?

Im Markt fĂŒr mobile Anwendungen werden jedes Jahr zig Milliarden Euro umgesetzt – Tendenz steigend! Und das, obwohl fast 90% der heruntergeladenen Apps kostenlos sind. Dies zeigt zwei Dinge: Erstens ist Geld verdienen mit Apps möglich. Zweitens beweist die Tatsache, dass User offensichtlich kostenlose Apps bevorzugen, dass es ausgeklĂŒgelter Strategien bedarf, um mit den mobilen Anwendungen Umsatz zu erzielen. Wir stellen folgend die wichtigsten Strategien vor:

gestapelte geldmuenzen

Geld verdienen mit Apps geht auch mit kostenlosen Downloads. Das Gratismodell ist sogar das vermutlich am meisten verwendete Modell. Es basiert auf einem kostenlosen Download einer Basis-Version. ZusĂ€tzlich werden dem Nutzer jedoch entweder einzelne Funktionen oder eine Premium-Version angeboten, fĂŒr die er zahlen muss. Diese Strategie ist sehr populĂ€r. 69% der Apps im App Store von Apple und 75% der Apps in Google Play gehen so vor.  Es ist jedoch nur fĂŒr Apps wirksam, die eine hohe Download-Rate haben.

Ein anderer Favorit der Entwickler ist in-App Werbung. Mit diesem Modell generieren Sie ein Einkommen durch Werbung in der App. Allerdings wird diese Strategie durch das Gratismodell mehr und mehr verdrĂ€ngt. Die StandardgrĂ¶ĂŸe eines Bildschirms betrĂ€gt 3.5 Zoll, womit die in-App Werbung die Benutzerfreundlichkeit der Apps maßgeblich beeintrĂ€chtigt. 70% aller User sind der Meinung, dass Werbung innerhalb von Apps zu aufdringlich ist. Die Werbung sollte verschwinden, sobald die App vollstĂ€ndig geladen ist, oder es sollte wenigstens möglich sein, sie zu schließen.

Bezahl-Apps erscheinen als die intuitivste Lösung, um Profit zu machen. Allerdings werden sie immer weniger genutzt, weil sie bei den Nutzern so unbeliebt sind. In 2012 haben Bezahl-Apps einen Profit von 8 Milliarden US-Dollar generiert. Gleichzeitig sind aber die Downloadzahlen um 27% im Vergleich zum Vorjahr gefallen. Es wird erwartet, dass bis 2017 der Durchschnittspreis fĂŒr mobile Apps auf 8 Cent sinken wird.

Bei Yeeply können Sie sich Hilfe fĂŒr Ihr Businessmodell holen. Wir bei Yeeply haben mehr 100 zertifizierte Entwickler, die Sie nicht nur beim App Erstellen unterstĂŒtzen, sondern Sie auch bei Werbe- und Marketing-Strategien beraten.

Proyecto Marketing