Home ¬Ľ Digitalisierung ¬Ľ Top 10 Smart Cities weltweit: Die Zukunft der Stadtentwicklung
Top 10 Smart Cities weltweit: Die Zukunft der Stadtentwicklung

Top 10 Smart Cities weltweit: Die Zukunft der Stadtentwicklung

Immer h√§ufiger treten technologische Durchbr√ľche in den Markt und ver√§ndern die Art und Weise wie wir leben. Es hat nicht nur gro√üen Einfluss auf unsere Industrie, sondern ebenfalls auf allt√§gliche Aspekte unseres Lebens. Somit auch auf die Stadt in der wir heute leben.¬†

Diese neuen technologischen Innovationen in sogenannten „Smart Cities“ treten vor allem im Kontext mit Mobilit√§t, Sicherheit und Nachhaltigkeit auf. In diesem Artikel erkl√§ren wir, was Smart Cities eigentlich sind und welche St√§dte zu den Top 10 unserer Welt geh√∂ren.¬†

Was sind Smart Cities?

Damit eine Stadt als ‚Äúsmart‚ÄĚ bezeichnet werden kann, bedarf es beispielsweise an einer automatisierten Infrastruktur, mithilfe von intelligenten IoT Technologien. Apps, Netzwerke und Sensoren sammeln Daten √ľber Energieverbrauch, Verkehrsfl√ľsse und -konditionen, Emissionslevel und andere Probleme.¬†

Die Daten werden dann ausgewertet um Vorhersagen √ľber zuk√ľnftige Verwendung und Trends treffen zu k√∂nnen. Es ist wichtig, diese Daten √∂ffentlich zug√§nglich zu machen, damit Individuen und Unternehmen die Informationen f√ľr unterschiedliche Zwecke verwenden k√∂nnen.

Zudem ben√∂tigen Smart Cities eine F√ľhrung mit langfristiger Orientierung und eine offene und aktiv teilnehmende Bev√∂lkerung hinsichtlich Innovationen. Verschiedene Agenturen, Experten und private Unternehmen untersuchen das Wachstum von Smart Cities.¬†

Hier sind 8 Aspekte, die eine Stadt intelligent machen: 

  • Mobilit√§t
  • Gesundheitswesen
  • Sicherheit
  • Wasser
  • Energie
  • Engagement und Gemeinschaft
  • Wirtschaftliche Entwicklung und Wohnen
  • Verbrauch¬†

ūüí° Wie funktionieren Smart Cities? Entdecke es in diesem Video:

Top 10 Smart Cities in der Welt

Hier sind die Top 10 der intelligentesten Städte weltweit!

#10. Hongkong

Hongkong ist einer der einflussreichsten St√§dte S√ľdostasiens. Als globales Finanzzentrum hat die Stadt eine der h√∂chsten technologischen Niveaus¬† weltweit erreicht.¬† Sie hat viele intelligente Initiativen wie der Hong Kong Smart City Plan, mit 6 wesentlichen Bereichen:¬† Mobilit√§t, Leben, Umwelt, Menschen, Regierung und Wirtschaft.¬†

#9. Amsterdam

Amsterdam hat bereits viel Anerkennungen aus Europa und der Welt f√ľr seine smarten Initiativen bekommen. Besonders hervorgehoben wird ihr technologischer Fortschritt, ihre internationalen Beziehungen und die St√§dteplanung.¬†

Die Amsterdam Smart City (ASC) Initiative hat schon einige erfolgreiche Projekte durchgef√ľhrt. In einer Zusammenarbeit hat sich die Stadt mit lokalen Unternehmen und Organisationen zusammengeschlossen, um nachhaltige Alternativen f√ľr Utrechtsestraat, Amsterdams gr√∂√üter Einkaufs Distrikt,¬† zu bewerten. Das ‚ÄúKlima Stra√üe‚ÄĚ Projekt beinhaltet Energie effiziente Beleuchtung, Reduzierung der Umweltverschmutzung und Stra√üenbahnhaltestellen.¬†

#8. Barcelona

Die Stadt wurde immer wieder wegen der Adaption smarter Technologien gelobt. Auslöser war der Wiederaufbau der Wirtschaft, nachdem diese in den 80er,  aufgrund Defizite in Textil- und anderen Fabriken, zusammenbrach

Im Jahr 2011 veranstaltete die Stadt die erste Smart City Expo und den ersten Weltkongress, um eine autonome Stadt mit wohlhabenden Gemeinden, innerhalb einer hyper-verbundenen, emissionsfreien Großstadt, zu fördern. 

Die zweitgr√∂√üte Stadt Spaniens ist mit LED-Lichtmast Sensoren ausgestattet, die Verkehr, Luftqualit√§t, Fu√üg√§ngeraktivit√§t und L√§rm √ľberwachen. Au√üerdem k√∂nnen sie auf Wunsch automatisch dimmen oder Lichter ausschalten.¬†

In der ganzen Stadt finden sich intelligente, mit Vakuum ausgestattete Beh√§lter, die den M√ľll in unterirdische Lagerst√§tten leiten. Diese Innovation minimiert √ľble Ger√ľche und reduziert die H√§ufigkeit von M√ľllwagenfahrten. Beamte der Stadt k√∂nnen auch die Abfallmengen √ľberwachen und schneller feststellen, wo sich der Abfall ansammeln kann. Das f√ľhrt zu einer h√∂heren Effizienz.¬†

Das Fahrradmietsystem der Stadt war eines der ersten, das die Anzahl der Fahrzeuge minimiert hat, insbesondere in stark befahrenen Gebieten.  

ūüö©¬† Erfahren Sie mehr √ľber Barcelonas Smart City Projekt:

#7. New York

Lokale Regierungsbeamte von New York City arbeiten eng zusammen, um den Big Apple zu einer der intelligentesten St√§dte zu machen. Sie glauben, dass eine nachhaltige Stadt, die Dinge f√ľr jeden New Yorker verbessern wird.¬†¬†

Mit Initiativen des √∂ffentlichen und privaten Sektors erlebt die Stadt eine digitale Transformation. Ziel ist es unter anderem die Regierung f√ľr die √Ėffentlichkeit zug√§nglicher zu machen, Kosten zu senken, die Leistung zu verbessern und zu verstehen, was in New York City geschieht. Das B√ľrgermeisteramt und die Kommunalverwaltung integrieren modernste Technologien, um die M√∂glichkeiten von IoT und mobiler Ger√§te voll auszusch√∂pfen.

#6. London

Die London Public Innovation Challenge ist ein Sammelpunkt f√ľr Start-ups, um L√∂sungen f√ľr eine Vielzahl von st√§dtischen Herausforderungen zu finden. Sie steht im Einklang mit dem politischen Plan, √∂ffentliche Daten zug√§nglicher zu machen und die Zusammenarbeit zwischen dem √∂ffentlichen, technologischen und akademischen Sektor zu f√∂rdern.

Die Stadtinitiative Connected London bietet einen 5G-Zugang f√ľr die gesamte Stadt, das zus√§tzliche Infrastruktur mit maximaler Glasfaserabdeckung erfordert. Staatliche Beh√∂rden geben an, dass 5G-Antennen im Abstand von 200 Metern aufgestellt werden m√ľssen, um sie stabil zu machen.¬† Sie setzen Drohnen ein, um freie Fl√§chen zu lokalisieren, auf denen solche montiert werden k√∂nnen. Ein weiteres Programm zielt darauf ab, freien Zugang zu Wi-Fi, sowohl in Regierungseinrichtungen als auch auf den Stra√üen zu erm√∂glichen.

#5. Oslo

Oslo sticht unter den Smart Cities durch seine Bem√ľhung hinsichtlich einer nachhaltigen, umweltfreundlichen Entwicklung hervor. Obwohl sich intelligente und nachhaltigen St√§dte¬† etwas unterscheiden, bietet Oslo beides. Die Stadt verf√ľgt √ľber 650.000 LED-Leuchten, die alle an ein √úberwachungszentrum angeschlossen sind. Diese intelligenten Lichter √§ndern automatisch die erforderliche Beleuchtungsst√§rke, um den aktuellen Bedarf zu decken.¬†

Oslo ermöglicht auch hoch entwickelten Detektoren in Autokennzeichen, um eine datenbasierten Möglichkeit zur Vermeidung von Staus aufzubauen. Die Stadt hofft, ihr gesamtes Verkehrssystem in den kommenden Jahren zu sanieren. 

#4. Boston

Die Stadt Boston war einer der St√§dte, an denen erste intelligente Innovationen eingef√ľhrt wurden. Sie hat einen Innovationsbezirk am Hafen er√∂ffnet, um der √Ėffentlichkeit ihre intelligenten Initiativen vorzustellen. Der Standort hat dann √ľber 200 technischen Startups geholfen.¬†

So wurde zum Beispiel eine App eingef√ľhrt, die Parkinformationen und √∂ffentlichen Berichte √ľber Serviceprobleme enth√§lt. Ebenfalls bietet sie Kommunikationsm√∂glichkeiten unter den Nutzern.¬†

Die B√ľrger k√∂nnen auch einen Schulbus verfolgen oder Graffiti in den zahlreichen Vierteln der Stadt melden.¬†

Da die Stadt in der Vergangenheit f√ľr ihre √ľberf√ľllte Verkehrslage bekannt war, wurde in der Kampagne auch die verbesserte Mobilit√§t der Stadt hervorgehoben. Es wurde ein digitaler Kiosk eingerichtet, an dem Details √ľber Busse und Z√ľge in Echtzeit abgerufen werden kann. Er bietet auch Informationen √ľber Carsharing und andere damit verbundene Dienstleistungen.¬†

ūüĎáūüŹĽ Finden Sie mehr heraus:

#3. Kopenhagen

Die d√§nische Hauptstadt steuert auf ein intelligentes Wachstum zu, integriert in ihre radikale Umweltpolitik. Das Copenhagen Solutions Lab wurde 2017 f√ľr ein System ausgezeichnet, dass den Verkehr, die Luftqualit√§t, das Abfallmanagement, den Energieverbrauch und andere Punkte √ľberwacht und den Betrieb in Echtzeit vergleicht.¬†

Es integriert Parknetzwerke, Verkehrssignale, Strukturen, intelligente Mess- und Ladesysteme f√ľr Elektrofahrzeuge, um den Verkehr in Echtzeit zu unterst√ľtzen. Dar√ľber hinaus optimiert es den Energieverbrauch nach Treibstoffkosten, Verkehrsfluss und Wetterbedingungen. Die F√§higkeit, diese beiden Daten zu messen und auszuwerten, soll den Output der Dienstleistungen erh√∂hen.

#2. Dubai

Diese Stadt ist f√ľr ihr Smart Dubai 2021 Programm bekannt, das die Digitalisierung aller Regierungsdienste vorsieht. Dieser Plan umfasst etwa 100 Projekte in den Bereichen Verkehr, Kommunikation, Telekommunikation, Energie, Finanzdienstleistungen und Stadtplanung.¬†

Etwa 90 Regierungseinrichtungen werden derzeit digitalisiert und √ľber die App DubaiNow verf√ľgbar gemacht. Beamte der Stadt sch√§tzen, dass sie damit 245 Millionen Dollar einsparen werden. Dar√ľber hinaus planen sie, schriftliche √úberweisungen abzuschaffen, sobald der Plan abgeschlossen ist.

Nach Angaben der Stra√üen- und Verkehrsbeh√∂rde hat ein KI-basiertes Ortungsger√§t f√ľr Busfahrer,¬† die Zahl der Verkehrsunf√§lle aufgrund von M√ľdigkeit drastisch gesenkt.

#1. Singapur 

Singapur ist die zweitdichteste besiedelte Stadt der Welt, wobei Sie nun den Spitzenplatz als kl√ľgste Stadt der Welt errungen hat. Pro Quadratkilometer z√§hlt sie rund 8.000 Menschen. Die Regierung sucht fortlaufend nach M√∂glichkeiten, digitale Fortschritte zur Steigerung der Produktivit√§t zu integrieren.¬†

Singapurs Smart Nation sammelt digital Informationen rund um die Stadt, die f√ľr die Verwaltung der Stadt unerl√§sslich sind. Daten √ľber das Verkehrsaufkommen werden gesammelt und an die zust√§ndigen Beh√∂rden weitergeleitet, um bessere Dienstleistungen zu entwickeln. Dar√ľber hinaus erhalten 95% der Haushalte einen Breitbandzugang, der aus pers√∂nlichen oder gesch√§ftlichen Gr√ľnden wichtige Informationen liefert.¬†

Die Entwicklung des Virtuellen Singapurs f√ľhrt zu einem dynamischen 3D-Stadtmodell, das als gemeinschaftliche Datenplattform fungiert. √Ėffentliche und private Unternehmen sind offen f√ľr die Entwicklung von Tools und Tests, um die intelligenten Technologieinitiativen der Stadt zu f√∂rdern. Der √∂ffentliche Wohnungsbau, in dem 80 % der Stadtbewohner leben, wird kontinuierlich auf fortschrittliche Innovationen getestet, wie Wassermanagementsysteme und Tracking-Systeme f√ľr √§ltere Menschen.

Bis 2022 plant die Stadtregierung die Einf√ľhrung intelligenter, energieeffizienter Beleuchtung auf allen Stra√üen der Stadt und den Bau von 6.000 Solarpaneelen auf den D√§chern der st√§dtischen Geb√§ude.¬†

✅  Schauen Sie sich das Video an, um mehr zu erfahren:

Schlussbemerkung 

Technologie in unserem t√§glichen Leben werden zunehmend pr√§senter. Smart Cities k√∂nnen die digitale Revolution nutzen, um Daten und moderne Innovationen f√ľr urbane Verbesserungen zu nutzen. Es kann eine digitale L√∂sung sein, da die Einf√ľhrung neuer Technologien, zu einer Verbesserung der Lebensqualit√§t f√ľr die Bewohner f√ľhrt.¬†

Zwar gibt es noch viele St√§dte die nicht die n√∂tigen Mittel bzw. Infrastruktur besitzen, um sich als Smart City bezeichnen zu k√∂nnen. Trotzdem k√∂nnen sie sich durch andere Mittel, wie eine gute Regierungsf√ľhrung, Intuition und Engagement f√ľr die Erf√ľllung der Bed√ľrfnisse der Bewohner auszeichnen.¬†

Proyecto Digital

Verfasst von

Maricar Morga

Maricar arbeitete fast ein Jahrzehnt lang als Marketingexperte und k√ľmmerte sich um Konzerte, Veranstaltungen und gemeinn√ľtzige Aktivit√§ten. Nachdem sie ihren Job in einem Unternehmen endg√ľltig aufgegeben hat, um ihren Tr√§umen nachzugehen, hat sie nun den Weg des Verfassens von Inhalten eingeschlagen. Sie schreibt derzeit f√ľr Softvire Australien - das f√ľhrende Software-E-Commerce-Unternehmen in Australien und Softvire Neuseeland. Als Harry-Potter-Fan sieht sie sich in ihrer Freizeit am liebsten Zeichentrickserien und Filme an.