Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Sanja Kasper in App Entwicklung

Wie kann ich eine Android App entwickeln?

Wenn Sie auf diesen Artikel gestoßen sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie planen eine App zu erstellen. Sei es um die Produktivität Ihres Unternehmens zu steigern, in den mobilen Sektor einzusteigen oder aufgrund anderer Ziele. Doch ehrlich gesagt ist dies kein einfacher Prozess.

Generell muss man Geduld haben, wenn man mit einem digitale Projekt, wie die Entwicklung einer Android App startet. Bevor Sie anfangen, nehmen Sie sich Stift und Papier zur Hand und machen Sie Notizen. Tauchen Sie so tief wie möglich in das Thema ein, bevor Sie anfangen Android Entwickler zu suchen.

Android App entwickeln

Um Ihnen zu helfen, haben wir ein Tutorial mit allen wichtigen Informationen zusammengestellt, um eine Android App zu entwickeln. Sind Sie bereit? Wir starten in 3,2,1… Und los geht’s!

Warum sollte ich eine Android App entwickeln?

Wenn Sie zu denen gehören, die nicht wissen warum man eine Android App entwickeln sollte, seien Sie aufmerksam. Es ist wahr, dass Sie sobald Sie sich für Android entscheiden, die iOS Nutzer vernachlässigen. Aber auch andersherum verlieren Sie viele Möglichkeiten.Also… Eine Android App? JA, aus folgenden Gründen:

  • Android hat in Deutschland den höheren Marktanteil. Obwohl in den USA iOS die Nase vorn hat.
  • Die Kosten pro Stunde für ein Android Programmierer sind günstiger als bei iOS.
  • Es gibt eine größere Bandbreite an Terminals und deshalb mehr Möglichkeiten zu wachsen. Währenddessen funktioniert iOS nur mit Apple Geräten.
  • Das Betriebssystem kann viel besser personalisiert werden.

Was sind die Unterschiede zwischen einer Android App und anderen Plattformen?

Bei der App Entwicklung gibt es viele kleine Unterschiede. Aber das Wichtigste ist das Betriebssystem in sich und die Programmiersprache. Jede native Entwicklung nutzt ein Code und eine Sprache. Dementsprechend müssen wir unterschiedliche Programmierer beschäftigen, je nach dem ob wir eine Android oder eine iOS App erstellen wollen. Unser Kostenvoranschlag, unser Geschäftsmodell, unsere Werbestrategie – all das unterscheidet sich. Schauen wir uns das einmal genauer an:

Was muss ich bei der Entwicklung einer Android App beachten?

Art der Programmierung

Im Fall der nativen Android Entwicklung, nutzt die Arbeit uns nur für Android. Doch können wir uns auch für andere Arten der Programmierung entscheiden, wie z.B: Multiplattform-Apps. Mit der Multiplattform Entwicklung ist die Arbeit auch für iOS gültig. Jedoch kann es sein, dass das Endergebnis darunter leidet.Die Auswahl der Art der Programmierung beim Android App entwickeln ist wichtig. Wenn Sie nicht die Art auswählen, die am Besten für Ihr Projekt ist, kann es gut sein, dass Sie nicht Ihr gewünschtes Resultat bekommen. Wenden Sie sich an Experten, um Informationen speziell zu Ihrem Fall zu bekommen. Jedes Projekt ist eine andere Welt. Es kann sein, dass Sie keine Android App brauchen, sondern nur eine Hybrid App.

Die Programmierzeit

Im Vergleich mit iOS gibt es hier keine Unterschiede. In anderen Worten benötigt man für das Erstellen einer Android App genau so lange wie für die iOS App Entwicklung.Die Feinheiten liegen in der Vielfalt der Programmiersprachen und Entwicklungstypen. Eine Multiplattform App dauert nicht so lange wie eine native App für Android. Informieren Sie sich gut über die Zeit, die Ihre Programmierungsprozess dauert. Wenn Sie in Eile sind, sollten Sie sich vielleicht eine Alternative zur nativen Android App suchen.

Die Kosten der Entwicklung

Es gibt verschiedene Werkzeuge, um eine Schätzung der Kosten zu bekommen. Zum Beispiel können Sie die Kosten Ihrer Android App mit unserem Tool „Was kostet eine App?“ ausrechnen.Android App entwickelnAber kommen wir jetzt zu den Daten. Die selbe App kann für Android günstiger sein als für iOS. Auch wenn die Anzahl der Stunden der Entwicklung mehr oder weniger gleich sind. Das liegt -wie erwähnt- daran, dass Android Entwickler meist günstiger sind als iOS Programmierer.

Android Apps designen

Natürlich müssen wir auch das App Design für Android auf der Rechnung haben. Auch wenn das Aussehen und die Funktionen ähnlich sind, unterscheidet sich das Design. Bei den Android Geräten haben wir Buttons, die wir beim iPhone nicht haben.Für jede Art von Entwicklung gibt es unterschiedliche Designs. Wenn wir eine Android und eine iOS App entwickeln wollen, schlagen sich die Unterschiede im Design natürlich auch in den Kosten nieder.

Rentabilität einer Android App

Sicherlich haben Sie sich auch gefragt, wie man eine Android App entwickelt, die rentabel ist. Eine App, die Ertrag bringt. Wahr ist, dass generell Android Apps weniger rentabel sind als iOS Apps.Mehrere Studien zeigen uns, dass iOS Nutzer eher bereit sind für Apps zu bezahlen. Währenddessen wollen Android Nutzer eher gratis Apps. Deswegen ist es ein wenig komplizierter eine Android App rentabel zu machen. Sie müssen mehr an Ihrem Geschäftsmodell und der Monetarisierung arbeiten.

Das Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell Ihrer Android App sollte seit Beginn des Projekts stehen. Sie können keine App erstellen ohne zu wissen, welchem Geschäftsmodell Sie folgen wollen.Damit meinen wir vor allem, wie Sie die App monetisieren wollen. Mit dem Geschäftsmodell wollen wir sagen: Welche Ziele hat Ihre App? Sie können diese durch Leads, Branding etc. erreichen.Wenn wir von Monetarisierung sprechen, reden wir vor allem von wirtschaftlichen Ertrag. Monetarisierungstechniken gibt es viele, jedoch sollten wir sie entsprechend unseres Geschäftsmodells wählen.Oft ist es der Fall, dass das Bezahlen für das Herunterladen der Android App nicht gut funktioniert. Wie erwähnt, wollen die meisten Nutzer die App kostenlos herunterladen. Deshalb wird das Freemium Modell immer beliebter.

Die Konkurrenz

Das ist ein Thema, welches Sie stets während der Entwicklung des Projekts stets präsent haben sollten. Im September 2016 überstieg die Zahl der publizierten Apps im Google Play erstmal die 2,4 Millionen. Mit anderen Worten gibt es einen ganzen Ozean aus Android Apps.Aus diesem Grund sagen wir, dass Sie Ihre Konkurrenz im Auge behalten sollten. Es gibt viele Apps und davon natürlich viele aus Ihrem Sektor. Behalten Sie im Hinterkopf, dass Sie eine gute Marketing- und Werbestrategie haben müssen, um Ihre App nach vorne zu bringen.Untersuchen Sie Ihre Konkurrenz bevor Sie Ihre eigene App programmieren und erstellen Sie Ihre App auf dem Hintergrund Ihrer Untersuchungen.

Wie erstellen ich Schritt für Schritt eine Android App?

Ja, wir haben Ihnen bereits eine Menge von Dingen genannt, die Sie bei einer Android App beachten müssen. Aber sicherlich möchten Sie wissen, wie Sie Ihre App erstellen sollten. Also gut, machen wir weiter mit unserem Tutorial, um Ihre Android App zu entwickeln. Schritt für Schritt leiten wir Sie durch den Prozess der Android App Programmierung.

1. Anfangsphase

Diese erste Phase ist der erste Kontakt mit Ihrer Idee, dem Sektor und der mobilen Technologie. Bevor Sie Entwickler und Designer suchen, haben Sie einiges an Arbeit zu erledigen. Fangen wir mit einem ersten wirklichen Kontakt mit Ihrer Idee an.

  • Die Idee für Ihre Android App. Das Erste, was Sie für eine Android App brauchen ist eine gute Idee. Optimal ist es, wenn die App einen Bedarf deckt oder ein Problem löst, das mobile Nutzer haben. Untersuchen Sie Ihre Konkurrenz. Wenn Android Apps existieren, die diesen Bedarf decken, entwickeln Sie eine bessere App. Reifen Sie diese Idee soweit aus, bis Sie durchführbar ist.
  • Mockups. Wenn Sie sich über die Idee bereits klar sind, stellen Sie diese auf Papier dar. Machen Sie dies einfach und ohne Design Konzept. Das Mockup soll nur die grundlegenden Funktionen und die Interaktion des Nutzers zeigen.  Versuchen Sie, dass die Nutzung einfach und verständlich für den User ist.

fase-inicial-crear-app-para-android

2. Geschäftliche Phase

In dieser zweiten Phase kommen wir von der Idee zum Projekt. Wir fassen das Projekt noch immer nicht an. Aber wir müssen das Projekt ausführlicher und detaillierter definieren.

  • Geschäftsmodell und Monetisierung Ihrer Android App. Dies ist der Moment das Geschäftsmodell für Ihre App zu bestimmen. Eine Android App zu entwickeln, nur um eine App zu entwickeln, ergibt keinen Sinn. Was möchten Sie mit der App erreichen? Wie wollen Sie das durchführen? Daraus und aus den Monetisierungsmethoden besteht das Geschäftsmodell. Wir fügen diese Teile zu dieser Phase hinzu, weil wir uns darüber vor Start der eigentlichen Entwicklung klar sein müssen.
  • Definition des Android App Projekts. Sie müssen ein Dokument erstellen, welches alle Aspekte Ihrer App zusammenfasst. Von dem grundlegendsten Teil, wie den Mockups, bis zu den Arten der Monetisierung und den Farben des Designs der Marke, wenn Sie diese schon ausgewählt haben. Wenn Sie sich noch nicht 100% sicher sind, können Sie einige Kleinigkeiten auch unerwähnt lassen. Beispielsweise wenn Sie ein separates Design  oder ein besonderen Rat brauchen.

3. Entwicklungs- und Designphase

Dies ist die längste Phase des gesamten Prozesses der Android App Erstellung und anderer OS.  Wir fangen mit dem ernsten Teil an: Der Entwicklung. Wir gehören zu denjenigen, die der Meinung sind, dass Sie -wenn Sie sich schon in den Pool der mobilen Entwicklung werfen- es richtig machen sollten. Eine App, die weder gut durchdacht, noch gut entwickelt oder beworben wird, hat keinen Nutzen. Fangen wir also damit an, den Profi zu finden, der am Besten zu Ihrem Projekt passt.

  • Team für die Entwicklung einer Android App. Jetzt wo Sie eine App erstellen wollen, aber nicht wissen, wie das genau funktioniert, ist es an der Zeit jemanden zu finden, der das weiß. Bei Yeeply helfen wir Ihnen ein gutes Entwicklerteam zu finden, das in Android spezialisiert ist. Außerdem achten wir daran, dass Sie auf Apps, wie die Ihrige, spezialisiert sind.
  • Android App Design. Es ist unerlässlich, dass Sie das Design Ihres App Projekts im Kopf haben. Falls Sie native Android Apps designen sollten Sie auch an die Funktionen des Betriebssystems denken. Zum Beispiel die Animationen des Material Design in den intelligenten Benachrichtigungen etc. Im Allgemeinen sollten Sie beim Design von Android Apps auf die visuelle Einfachheit setzen.
  • Arbeiten Sie mit einem Project Manager. Sie brauchen jemanden der Ihnen beim managen des Prozesses hilft. Nicht, weil Sie nicht in der Lage sind, den Prozess zu leiten. Sondern weil Sie sich so mehr auf wichtige Dinge, jenseits der Logistik, konzentrieren können. Bei Yeeply können wir Ihnen einen Projektmanager zur Seite stellen, der Ihnen bei der Durchführung Ihres Projekts zur Seite steht.

4. Phase der Markteinführung

Wenn alle Phasen durchlaufen sind, ist Ihre App bereit für seine Publikation. Bevor Sie die App aber auf den Markt bringen, müssen Sie aber einige Dinge vorbereiten, um die größtmögliche Wirkung zu haben. Tatsächlich ist die erste Woche der App im Store entscheidend, um Sichtbarkeit zu gewinnen und sich zu positionieren.como-crear-una-aplicacion-android

  • ASO, das SEO der mobilen Apps. ASO hat seinen Namen der Abkürzung des englischen Ausdrucks “App Store Optimization” zu verdanken. Das heißt, ASO ist die Positionierung Ihrer App in den App Stores. Um ein gutes ASO für Ihre App zu erreichen, müssen wir die Keywords gut definieren. Es ist sehr empfehlenswert einen ASO Experten damit zu beauftragen. Denn wenn Sie sich nicht gut gut positionieren, werden Sie kaum Downloads für Ihre App erreichen.
  • Bereiten Sie ein Press Kit vor. Vor der Veröffentlichung sollten Sie ein Press Kit erstellen, welches Sie an die Medien geben können. Erstellen Sie Pressenotizen, Werbebilder Ihrer App und andere nützliche Materialien.
  • Spektakuläre Veröffentlichung. Und jetzt.. Die Veröffentlichung Ihrer App! Bedenken Sie, dass das Hochladen der App nicht sofort geschieht. Im Fall von Google Play sollte das ein paar Stunden, in anderen Stores wie dem Apple Store teilweise mehrere Tage dauern. Synchronisieren Sie Ihre Veröffentlichung wenn Sie Ihre App auf verschiedenen Systemen publizieren. Und sobald Sie die App hochgeladen haben, fängt auch die Vermarktung an, die Sie bereits vorbereitet haben.

5. Vermarktungsphase

Diese Phase ist unumgänglich. Viele Leute denken, dass der Erfolg vor allem durch die Entwicklung der Android App kommt. Doch die Vermarktung ist ebenso wichtig und verlangt noch einmal das gleiche Budget, das du in die Entwicklung investiert hast. Ohne diese Phase wird Ihre Android App in den Stores untergehen und verschwinden. Neben der traditionellen Vermarktung, empfehlen wir Ihnen folgende Kampagnen und Werbungen für Ihre App zu machen:

  • Spezialisierte Medien. Das heißt Medien, die über mobile Apps sprechen, aber auch Medien aus Ihrem Sektor. Eine Android App für Kochrezepte können Sie zum Beispiel in Medien für Gesundheit oder Küche bewerben.
  • Influencers. Bauen Sie Beziehungen zu Influencern Ihres Sektors auf. Wenn Sie beispielsweise Eine Mode App haben, kontaktieren Sie Lifestyle oder Mode Influencer, damit diese Ihre App ausprobieren. Gefällt sie ihnen, erreichen Sie damit ein großes Publikum.
  • Anzeigen. Auf Anzeigen können Sie immer zählen. Ich meine damit nicht TV Anzeigen, Plakate etc., welche Sie auch nutzen können. Sondern die Beschaffenheit der Apps, die perfekt geeignet sind Online Werbung durch Banner und Anzeigen in sozialen Medien und In App Werbung durch andere Apps zu nutzen.

Wir können viele weitere Dinge zu Ihrer App verraten. Doch dann würde unser Tutorial zum Erstellen einer Android App nicht enden. Für diesen Momentan hoffen wir, dass wir Ihnen helfen konnten, den Weg für Ihre App zu definieren und im Entwicklungsprozess weiter zu kommen. Erzählen Sie uns gerne, welche Android App Sie entwickeln wollen!Android App entwickeln

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert für diesen Beitrag