Home ┬╗ App ┬╗ Einige Unternehmen starten nun die Arbeit an Zahlungen in mobile Apps

Einige Unternehmen starten nun die Arbeit an Zahlungen in mobile Apps

Mobile Apps: Mehr als 500 Milliarden Euro. Das sind die Zukunftsaussichten des Beratungsbüros Gartner über Zahlungen in mobile Apps.

Das prestigevolle Unternehmen erwartet, dass der mobile Kommerz diese Zahlen 2017 erreicht. 450 Millionen Benutzer sollen Transaktionen ├╝ber die Smartphones und Tabletts realisieren. Aber wir m├╝ssen gar nicht so weit gehen, um den H├Âhenflug der┬ámobilen Zahlungsarten zu erleben. Zumindest reflektiert sich das in den zahlreichen Daten von Gartner f├╝r das Jahr 2013: einen Wachstum von 44 % gegen├╝ber dem Wert von mobilen Transaktionen in 2012, von 123 Milliarden ÔéČ auf fast 180 Milliarden Euro. Aber wie ist die Situation von Spanien in diesem Sinne?┬áAktuell ist der Weg, den die mobilen Zahlungen in unserem Land gehen, recht fortgeschritten – langsam, aber stetig. Au├čerdem weist alles darauf hin, dass das Jahr 2014 sehr erfolgreich┬áf├╝r die mobilen Transaktionen in Spanien wird, da schon viele Banken sowie Telebetreiber angefangen haben, daran zu arbeiten.

La Caixa und die NFC Technologie

Gerade mal vor drei Tagen, hat La Caixa seine Allianz mit Visa Europa und den drei gr├Â├čten spanischen Telefonanbietern: Vista, Vodafone und Orange bekannt gegeben. Die katalanische Bankengruppe setzt auf die NFC Technologie, damit ihre Kunden auf einfache und sichere Art Zahlungen durch mobile Apps in ihren mobilen Ger├Ąten ausf├╝hren k├Ânnen.

Auch wenn dieser neue Service f├╝r mobile Zahlungsarten von La Caixa einen gro├čen Vorteil repr├Ąsentiert, hat es einen gro├čen Nachteil: die Benutzung der NFC Technologie. Im Moment besitzen nur sechs Android Handys diese Technologie in Spanien: das Samsung Galaxie S3, S3 Mini, S4 und S4 Mini, dass HTC One und Sony Xperia Z. Aus diesem Grund kommt die katalanische Bankengruppe in diesem Moment nur Zugriff auf eine kleine limitierte Prozentzahl des Marktes, aber unterst├╝tzt 300.000 Telefonbesitzern die in Spanien schon existieren.

Um diesen Service nutzen zu k├Ânnen von La Caixa, reicht es aus die Funktion f├╝r mobile Zahlungen ├╝ber das Internet zu aktivieren und wenn die Bank ihre Anfrage akzeptiert hat, installieren sich die Daten des Apps in der Simmkarte des Kunden. Diese kann alle Ihre Kreditkarten speichern, unabh├Ąngig welchen Typs auf eine sichere und verschl├╝sselte Art. Wenn alles so voranschreitet wie erwartet, wird dieser Service an eine Reihe ausgesuchter Kunden verteilt, die schon einen anderen Typ dieser Technologie benutzen, ohne Kontakt mit La Caixa f├╝r ihre mobile Zahlungen zu haben. Im Februar soll dieser kommerzielles Service gestartet werden, mit einer Pr├Ąsentation im Mobile World Congress in Barcelona.

BBVA Wallet

Die Anzeige von La Caixa kann als eine Antwort auf das BBVA Wallet Programm verstanden werden, der Service f├╝r mobile Zahlungen den BBVA Anfang diesen Monats bekannt gegeben hat. Dank dieser App, die f├╝r Android und iOS erh├Ąltlich ist – sp├Ąter auch f├╝r Windows Phone – k├Ânnen Kunden mit einer ordin├Ąren E-Mail einen Kontaktaufkleber bestellen, um mit ihrem Mobiltelefon zahlen zu k├Ânnen. Durch den Verzicht auf die ausschlie├čende NFC Technologie, erlaubt es der BBVA Wallet auf eine effektivere Art 90 % des spanischen Marktes zu erreichen und erlaubt Ihnen in mehr Gesch├Ąften zu bezahlen, da sie keine TPVs der letzten Generation ben├Âtigen. Au├čerdem erlaubt diese App von BBVA dem Benutzer alle Informationen, die sich auf die Konten und Karten beziehen, abzufragen, Operationen zu realisieren, wie die Karten zu sperren im Falle eines Diebstahls oder neue Karten freizugeben, ohne in die Bank oder an einen Geldautomaten gehen zu m├╝ssen.

Vodafone Wallet

Es ├╝berrascht besonders die Teilnahme von Vodafone an dem Projekt von La Caixa, wenn man bedenkt, dass sie erst vor einem Monat ihren eigenen Service f├╝r Mobile Transaktionen in mobile Apps bekannt gegeben hat: Vodafon Wallet. Alles realisiert mit der Vodafone Smartpass Karte, die kostenlos f├╝r Kunden des Unternehmens ist. Genauso wie in dem Fall von La Caixa nur mit der NFC Technologie, die den Anteil am Markt gr├Â├čtenteils reduziert.

vodafone und visa mit android und apple logo

Die Bewegungen der verschiedenen Unternehmen weist direkt oder indirekt darauf hin, dass der mobile Markt darauf hinweist, das physisches Geld bald der Vergangenheit angeh├Ârt, in einer nicht so fernen Zukunft. Im Moment k├Ânnen wir erwarten, das die Vorhersagen f├╝r die Transaktionen durch Smartphones und Tabletts eintreffen werden.

Die ATC hat es geschafft die ganze Industrie f├╝r mobile Apps zu versammeln

Ungef├Ąhr 600 Teilnehmer besuchten das Hotel Las Arenas in Valencia, um an der ATC 2013 teilzunehmen.

Vergangenen 23. und 24. Oktober begr├╝├čte das Hotel Las Arenas die ATC 2013. Ungef├Ąhr 600 Personen, darunter Entwickler, Unternehmer, Investoren und Repr├Ąsentanten der Unternehmen, die die Industrie f├╝r mobile Apps in Spanien bilden, versammelten sich um zu best├Ątigen, das eine Notwendigkeit bei der Zusammenarbeit in diesem ├ľkosystem existiert. Beim Abschluss des Events best├Ątigte Javier Ortiza, Direktor der ATC 2013, dass er die erste Ausgabe des Events mit der Illusion eines Kindes gefeiert hat und dass die zweite Edition genauso werden wird. Was uns darauf hinweist, dass die HTC alle Erwartungen erf├╝llt hat und besonders die des eigenen Ortiza. In der Presserunde vor der ├ľffnung, wurde die Funktionalit├Ąt pr├Ąsentiert um das Problem der Kommunikation zwischen den verschiedenen Knotenpunkten des Microsystems der Apps zu l├Âsen. Designer, Entwickler, Benutzer, Unternehmer und Unternehmen wollten an der Idee Ortizas teilnehmen und besuchten das Hotel Las Arenas.

Die in dem Programm vorgestellten Events zogen die Besucher so an, das sie die Erwartungen der Organisatoren ├╝bertrafen, durch die innovativen und qualitativ hochwertigen Thematiken. Der H├Âhepunkt, wie zu erwarten, war der Beitrag von Julian Beltran, CEO von Droiders, der die Google Brille pr├Ąsentierte. Selbst die neugierigsten waren begeistert von den M├Âglichkeiten, die dieses neue Werkzeug von Google verspricht um den t├Ąglichen Gebrauch der Benutzer zu revolutionieren. Auch die Vortr├Ąge von Sixto Arias, Pr├Ąsident der Mobilmarketing Vereinigung von Spanien, oder die von Alfredo Cebrian, Mitgr├╝nder von 480, verdienen eine spezielle Widmung. Die erste, weil sie die wichtigsten Themen f├╝r die mobile Zukunft darlegte und ihre Wichtigkeit┬áin dem gesch├Ąftlichen ├ľkosystemen, mit der Prognose das Unternehmen, die nicht auf den Zug der Technologie aufspringen, in zehn Jahren nicht mehr da sein werden. Die zweite weil sie verschiedene Gesch├Ąftsmodelle f├╝r Kreative und Designer vorstellte, die in dem mobilen Umfeld m├Âglich sind.

In App Shark, einem Programm f├╝r Appvisionen, wurden Ideen jeden Typs pr├Ąsentiert. Angefangen mit Anwendungen, um das Berufsbild der Mediziner zu verbessern, Designer oder Journalisten bis zu denen, die versuchen soziale Probleme durch mobile Apps zu l├Âsen. Die Investoren zeigten Interesse an einigen von ihnen und sind schon in Kontakt mit den Unternehmen. In der Networking Zone, einer Mission der ATC 2013, m├Âchten wir den Stand des Inmedia Studios hervorheben, die die Teilnehmer mit der Pr├Ąsentation des Spieles Oculus beeindruckte. Von den Stand von Yeeply, von dem Hector Badal auf das hohe┬áNiveau┬áder Aussteller und die Bereitschaft der Teilnehmer f├╝r das Networking aufmerksam machte. Dies konnte dort ├╝berpr├╝ft werden und erreichte ein Lachen der Teilnehmer, die dies ausprobieren wollten. Auf dieser Ausstellung wurden auch Werkst├Ątten abgehalten, wie zum Beispiel die IP zeigte, wie man die Gamifikation in mobile Apps einf├╝hren kann.

Proyecto App

Verfasst von

Yeeply
Yeeply

Yeeply ist eine Premium-Plattform, die sich auf die Entwicklung von Mobile Games und individuellen Websites spezialisiert hat. Seit 2012 vertrauen uns unsere Kunden die Entwicklung ihrer Projekte an, und wir arbeiten mit den besten zertifizierten Profis auf technischer Ebene: Entwickler von Mobile Games oder Web-Freelancer, gro├če Softwareunternehmen und f├╝hrende Agenturen. Erstellen einer App oder einer Website war noch nie so schnell, zuverl├Ąssig und sicher wie mit Yeeply! Ver├Âffentlichen Sie Ihr Softwareprojekt auf Yeeply und lassen Sie sich von unserem Team durch den Prozess begleiten.